Backen
Fingerfood
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Party
Rind
Schnell
Snack
Studentenküche
einfach
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Burgerrolle Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 104 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.02.2016 483 kcal



Zutaten

für
500 g Magerquark
4 Ei(er)
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
500 g Tatar oder Rindergehacktes
4 Blätter Eisbergsalat
1 große Tomate(n)
1 große Zwiebel(n)
¼ Gurke(n)
100 g Edamer Käse (30%)
4 EL Ketchup
4 EL Senf

Nährwerte pro Portion

kcal
483
Eiweiß
61,50 g
Fett
18,64 g
Kohlenhydr.
15,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Heizt euren Ofen auf 180 Grad vor.
Nehmt eine Schüssel zur Hand und füllt den Magerquark, die Eier, das Päckchen Backpulver und das Salz hinein. Verrührt alles gut und verteilt nun den Teig quadratisch auf einem mit Backpapier belegten Backblech. Nutzt ruhig die ganze Fläche des Backbleches aus. Schiebt anschließend den Teig für 30 min in den Ofen, bis dieser goldbraun ist.

Bratet nun das Gehackte scharf an und stellt es zur Seite. Zerrupft nebenbei den Eisbergsalat, schneidet die Gurke, die Tomaten und die Zwiebeln in Scheiben und reibt den Edamer klein. Stellt auch diese Zutaten griffbereit zur Seite.

Nehmt nach 30 min den Teig aus dem Ofen. Lasst ihn für circa 10 min abkühlen. WICHTIG: Löst jetzt schon einmal den Teig vom Backpapier! Dann lässt sich der Teig anschließend besser zusammenrollen! Streicht den Senf und den Ketchup auf den Teig. Streut anschließend nur auf die eine Hälfte den Käse. Schiebt jetzt den Teig noch einmal für 5 Minuten in den Ofen, bis der Käse etwas geschmolzen ist. Holt den Teig wieder aus dem Ofen und belegt nur die Seite mit dem Käse nun mit dem Gehackten, den Eisbergsalatblättern, den Zwiebel-, Gurken- und Tomatenscheiben.

Jetzt wird es etwas kniffliger. Rollt die Burgerrolle zusammen und beginnt bei der dick belegten Seite. Das Backpapier wird euch dabei behilflich sein. Anschließend schneidet ihr eure Rolle in 4 Teile und lasst es euch schmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kerish3d

Das zweite mal gemacht. Und garantiert nicht das letzte mal. Diesmal hatte ich keine Lust, erst 2 Tage lang Quark zu machen. Da ich bei einem Low Carb Brot jetzt schon mehrfach mit Ricotta statt Quark Erfolg hatte, hab ich es hier jetzt auch versucht. Mit Erfolg. Hatte letztens mal nachgeschlagen. Dürfte zwar kaum ins Gewicht fallen (man beachte die Doppeldeutigkeit 😂), aber Ricotta hat sogar noch weniger Kohlenhydrate als Quark. Ich lasse den Teig 10 Minuten abkühlen und stürze ihn dann auf ein anderes Backblech. So geht das entfernen des Backpapiers extrem leicht. Arbeite dann auf der Rückseite weiter. Ach ja: 5* 😃

19.08.2019 10:17
Antworten
ginasandra

Ketchup ist meines Wissens ja nicht low carb

08.08.2019 14:27
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo ginasandra, da es sich um "low carb" - also wenig Kohlenhydrate - und nicht "no carb" - keine Kohlenhydrate - handelt und es bei dieser Ernährung um das Verhältnis von Kohlenhydraten zu Eiweiß geht, ist das mit dem Ketchup schon in Ordnung, auch wenn dieser alleine nicht low carb ist. Liebe Grüße Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

08.08.2019 17:52
Antworten
Eisbaerbonzo

Hallo Ginasandra, beim Ketchup aus dem Supermarkt hast du recht. Aber hier in der Datenbank sind jede Menge gute Ketchups ohne viel Zucker. Meins hat 45g Zucker auf 900g Ketchup, also ca. 5%. LG Eisbaer

16.08.2019 21:56
Antworten
Suki39

Sehr lecker. Allerdings ist bei mir auch der Teig angeklebt, versuche es nächstes mal mit silikonmatte, das müsste klappen. Aber geschmacklich klasse.

10.07.2019 19:48
Antworten
Albino_Punk

Sehr sehr leckeres Rezept :) Haben es da ich kein Fleisch esse mit Vegi Hack gemacht und wir sind echt begeistert! Gab es nun schon mehrmals und wird es auch wieser geben :)

29.03.2016 22:32
Antworten
Barbie2910

Das freut mich sehr. Weiterhin viel Spaß mit dem Rezept! :)

11.05.2017 11:21
Antworten
Barbie2910

Vielen Dank für eure lieben Kommentare! Es freut mich sehr, dass euch die Burgerrolle schmeckt! ❤️ Ein Tipp noch von mir, da es wirklich schwierig ist krümeliges Gehacktes zu rollen: Ich brate immer größere Klopse und schneide diese dann in Scheiben. Mit den Scheiben belege ich die Rolle. Diese kann man dann wunderbar rollen. Bei uns gibt es die Burgerrolle auch sehr oft, weil sie so lecker ist! Lasst es euch weithin schmecken!

25.03.2016 13:26
Antworten
baby2804

Zugegebenermaßen waren wir zunächst echt skeptisch, wie der Teig so ist. Hatte die Befürchtung, dass der zu "quarkig" wird. Aber ich habe mich eines besseren belehren lassen. Die ganze Kombination war wirklich sehr lecker. Mein Mann war auch sehr angetan. Wir haben lediglich den Eisbergsalat durch einen Teil einer gemischten Salattüte ausgetauscht und noch ein paar Röstzwiebeln oben drauf getan. Das hat es nicht zum letzten Mal gegeben. 5 *

25.03.2016 12:39
Antworten
Vieli

Jetzt muß ich doch mal den 1. Kommentar abgeben. Die Burgerrolle war sehr lecker. Hatte keinen Eisbergsalat im Haus und habe deswegen Rucola verwendet. Das Hackfleisch hab ich scharf gewürzt. Es war etwas schwierig alles zusammen zu rollen, aber zum Schluß hat es doch gut geklappt. Wird es bei uns öfter geben, da mein Mann auch total begeistert war.

16.03.2016 20:09
Antworten