Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.02.2016
gespeichert: 28 (1)*
gedruckt: 785 (18)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.12.2014
93 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
700 g Schweineniere(n)
150 g Speck, geräuchert
500 ml Milch
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
100 ml Rotwein
150 ml Fleischbrühe
1 EL Tomatenmark
Lorbeerblatt
Wacholderbeere(n)
Nelke(n)
1 TL Majoran
 etwas Oregano
2 EL Mehl
 etwas Zucker
 etwas Obstessig
  Salz und Pfeffer
  Olivenöl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nieren waschen und einen Tag in Milch einlegen (im Kühlschrank).

Die Milch abschütten und die Nieren waschen. Die Nieren längs in 4 Stücke schneiden und alles weiße und dunkelrote gründlich herausschneiden. Es bleiben noch ca 500 g übrig - in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch putzen und fein schneiden. Den Speck in dünne Stifte schneiden.

Den Speck in einer Pfanne leicht anbraten, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und leicht braun braten. Die Nieren zugeben und mitbraten, bis sie die rosige Farbe verloren haben. Die Brühe und den Rotwein zugeben und kurz aufkochen lassen. Tomatenmark, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Nelken, Majoran und Oregano unterrühren und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Mit Salz, Pfeffer, Essig und Zucker abschmecken und vorsichtig das Mehl einrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wacholderbeeren, Lorbeerblatt und Nelken evtl. herausfischen - ich lass alles in der Sauce.