Drei "S": Süßkartoffel-Sauerkraut-Strudel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Vegetarisch oder mit etwas Schinken - je nachdem, wie man es mag

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.02.2016



Zutaten

für
850 g Süßkartoffel(n), geschält, grob gewürfelt
1 dicke Zwiebel(n), grob gewürfelt
2 kleine Birne(n), feste, grob gewürfelt
½ Lauchstange(n), nur das Weiße, in Ringe geschnitten
1 kl. Dose/n Sauerkraut, Abtropfgewicht 350 g
8 EL Rapsöl oder Olivenöl zum Braten
Pfeffer, aus der Mühle
Salz, grobes
Paprikapulver
Oregano, gerebelt
Majoran, gerebelt
Kreuzkümmelpulver
75 g Schinkenwürfel, magere
100 g Roquefort
75 g Doppelrahmfrischkäse
30 g Hartkäse, z.B. Parmesan oder Grana Padano, gehobelt
75 g Paniermehl oder Semmelbrösel
1 Pck. Strudelteig
1 Ei(er), getrennt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die gewürfelten Süßkartoffeln in dem Öl bei starker Hitze in einer großen Pfanne anbraten; nach fünf Minuten Zwiebel- und Birnenwürfel hinzufügen. Kräftig mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver, Oregano und Majoran würzen.

Nach weiteren zehn Minuten das gut abgetropfte Sauerkraut unterrühren und nochmals für fünf Minuten braten. Die Schinkenwürfel - falls man sie mag - in die Masse rühren, dann die Hitze reduzieren. Roquefort, Frischkäse und Hartkäse vermengen und unter das Süßkartoffel-Sauerkraut-Gemisch heben. Warmhalten.

Je die Hälfte der Strudelteigblätter auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech schichten und dabei die einzelnen Blätter mit dem Eiklar miteinander verkleben.
Auf der jeweils oberen Lage mittig längs einen breiten Streifen mit Paniermehl oder Semmelbröseln bestreuen. Auf jeden Strudelteigstapel die Hälfte Süßkartoffel-Sauerkraut-Masse geben, zwei Rollen formen und sie zum Verschließen mit Eiklar bestreichen.

Beide Rollen oben großzügig mit Eigelb einpinseln und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze oder 180 °C Umluft schön knusprig backen.

Die Menge ist übrigens eher großzügig bemessen - mit einer Salatbeilage langt`s auch für fünf Personen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rhababerbarbarabarbarbaren

Der Roquefort-Käse schmeckt leider sehr durch, wenn man ihn weglässt, gewinnt das Gericht deutlich.

05.05.2020 12:59
Antworten