Seitan-Spätzle

Seitan-Spätzle

Rezept speichern  Speichern

low carb

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 03.02.2016



Zutaten

für
50 g Seitanmehl (Seitanbasis)
1 Ei(er)
100 g Magerquark
50 ml Wasser
20 g Weizenkleie
n. B. Salz und Pfeffer
1 Msp. Paprikapulver, edelsüß
1 Msp. Kurkuma
etwas Muskat
einige Steinpilze, getrocknet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Weizenkleie und ein paar Streifen getrocknete Steinpilze im Mixer etwas zerkleinern, bis sie feiner sind. Dann Seitanbasis, etwas Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskat und Kurkuma dazumischen. Den Muskat vorsichtig dosieren, da er sehr vorschmeckt.

Quark, Ei und Wasser mischen. Die Seitan-Mischung einrieseln lassen und mit dem Mixer oder Handrührgerät zu einem glatten, zähflüssigen Teig verarbeiten. 15 Minuten quellen lassen. Falls der Teig zu dünnflüssig ist, noch etwas Seitanmehl unterrühren.

Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen. Das Wasser sollte nur leicht sieden, nicht sprudelnd kochen. Die Spätzle ins Wasser pressen bzw. schaben und sobald sie aufsteigen mit dem Schaumlöffel abschöpfen.

Wenn es nicht auf die Kalorien ankommt, kann man den Teig auch mit Parmesanhobeln aufpeppen und die Spätzle anschließend kurz braten.

Man sollte sie nicht über Nacht stehen lassen, da durch die Weizenkleie die getreidetypische Ansäuerung den Geschmack verändert.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.