Backen
Brot oder Brötchen
fettarm
Frucht
Gluten
kalorienarm
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananenbrot

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.03.2005 2882 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
180 g Maisgrieß, fein
2 TL Backpulver
½ TL Zimt
3 große Banane(n), oder 4 kleine, reif (Leopardenlook)
100 g Honig
250 ml Buttermilch
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2882
Eiweiß
62,76 g
Fett
31,36 g
Kohlenhydr.
569,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Mehl, Maisgrieß, Backpulver und Zimt mischen. Backofen auf 170 Grad vorheizen. Bananen zerdrücken, mit Honig und Buttermilch zur Mehlmischung geben und verrühren (am besten mit einem Holzlöffel), sodass ein feuchter, nicht zu flüssiger Teig entsteht. In gefettete Kastenform geben und 80 Minuten backen.
Schmeckt lecker mit Butter oder Quark und Honig bestrichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bewitched

Hallo! Kann mir jemand sagen wie lange das Brot haltbar ist? Wir sind nur zu zweit..

11.10.2019 22:08
Antworten
kaizersorchestra

Ich habe das Bananenbrot mit Hartweizengrieß gebacken. Hat genau nach Rezept bestens funktioniert und schmeckt wirklich toll, vor allem mit Kirschmarmelade. Trotzdem kann ich nur 4 Sterne geben, da es bei mir schon nach einer Stunde statt 80 Minuten fertig war und nach zwei Tagen etwas ausgetrocknet ist (kann natürlich am Hartweizengrieß liegen). Es hat auch erst am zweiten Tag so richtig nach Banane geschmeckt, so dass ich nach dem Abkühlenlassen erstmal etwas enttäuscht war. Aber insgesamt finde ich dieses Rezept durchaus empfehlenswert!

09.09.2009 09:49
Antworten
Gold1009

Ich bin seit unserem letzen Maledivenurlaub absoluter Bananenbrotfan. Da ich das Originalrezept leider nicht mehr finde, probiere ich alle Banenbrotrezepte aus, die mir unter die Finger kommen. Ich muss allerdings sagen, das dieses Bananenbrot doch noch sehr ausbaufähig ist. Ich musste es wesentlich länger als beschrieben im Backofen lassen und es schmeckt zwar ganz lecker reißt mich aber leider nicht vom Hocker...schade...die Suche geht weiter...

21.10.2008 15:17
Antworten
dani-1

Hab das Bananenbrot am WE gebacken, sehr lecker *schleck*, das gibts bestimmt öfters. Danke für das schöne Rezept:-)) lg dani

27.02.2008 19:59
Antworten
ch912

Ich nochmal.. Habs heute in der Silikonkastenform probiert. Geht Klasse, nur habe ich es nach einer Stunde raus getan, weil es schon so "fertig" aussah, aber das war leider zu wenig. Ist in der Mitte noch "Spindig". Schade.. Aber das drum herum, dass fertig gebacken ist schmeckt suuuuuuuuppppppppper lecker!!! Hatte aus mangel an den vorgegebenen Zutaten folgende Abwandlungen: Milch statt Buttermilch und Hartweizengrieß statt Maisgrieß. Kenne jetzt die andere Version nicht, aber ich finde es schmeckt so auch total lecker... lg ch912

15.02.2008 13:32
Antworten
Hans60

Hallo Zusammen habe das Brot gerade , na ja, vor 2 Std aus dem Ofen genommen, + noch warm angeschnitten , sieht + schmeckt gut , mußte nur einiges umstellen. Veränderung M 300 g Buchweizenkörner + 180 g Maiskörner gem 1 Tüte Weinsteinbackpulver 1 Prise Salz 0,5 Tl Zimt 4 Bananen (Leopardenlook) 100 g Vollrohrzucker 250 ml Kefir 125 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser Backpapier 30 cm Königskuchenbackform alle trockenen Zutaten vermischt, Bananen püriert, mit Kefir gemischt + zu den trockenen Zutaten gegeben. Entgegen mit "normalen" Mehl , muß dieser glutenfreie Teig , wie ein Rührteig sein , lieber etwas mehr Flüssigkeit, daher auch noch die Zugabe vom kohlensäurehaltiges Mineralwasser. In eine mit Backpapier ausgelegte 30 cm Königskuchenbackform gießen. in den kalten Backofen bei 160 C Umluft ca 100 min backen. MfG Hans

29.06.2005 10:46
Antworten
bloody_squirrel

Mmmhh... Hoert sich das lecker an! Nur muss ich ja jetzt noch so lange warten, ich kann doch keine "Leoparden-Bananen" im Laden kaufen, die sind doch alle noch gruen... Muss ich mich noch etwas gedulden ;( @ Heike: Bananen und Nutella passen doch super zusammen ;) Warum also erschlagen, schmeckt lecker, also sollen die anderen doch denken was sie wollen!!! Liebe Gruesse, Katrin

20.05.2005 13:14
Antworten
JIrousch

Hmm das ist Lecker. Habe allerdings den Honig gegen braunen Zucker getauscht (ich mag den nicht). Dünn mit Butter oder(bitte nicht erschlagen) Nutella. LG Heike

11.03.2005 08:44
Antworten
mabaker

Hallöle Frannie! Ich habe immer nur den Maisgrieß genommen, deshalb kann ich dazu nix sagen. Vielleicht brauchst Du dann weniger Flüssigkeit? LG Ma Baker

10.03.2005 10:10
Antworten
frannie

Ich mag so gar nicht gries... kann ich den z.B. durch maismehl ersetzen?? LG frannie

10.03.2005 10:06
Antworten