Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Backen
Vegetarisch
Beilage
warm
Schnell
einfach
Winter
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Kürbis vom Blech

vegetarisch, vegan auch möglich, sehr einfach und schnell

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 01.02.2016 363 kcal



Zutaten

für
1 kg Hokkaidokürbis(se)
2 Zwiebel(n), rot
1 Bund Petersilie
6 EL Olivenöl
100 g Parmesan am Stück (geht auch ohne)
etwas Salz
etwas Pfeffer aus der Mühle
1 halbe Zitrone(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
363
Eiweiß
12,65 g
Fett
19,77 g
Kohlenhydr.
33,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Ofen auf 200 °C vorheizen (Umluft 180 °C). Den Kürbis gut waschen, Stiel- und Blütenansatz sowie die schorfigen Stellen von der Schale schneiden. Nun den Kürbis halbieren und mit einem Esslöffel die Kerne herausschaben. Die Hälften in fingerdicke Scheiben schneiden.

Die Zwiebeln abziehen, halbieren und in Streifen schneiden. Petersilie abbrausen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen. Alles zusammen mit Öl, Salz, Pfeffer vermischen und auf einem Blech verteilen. Den Parmesan grob und großzügig darüber hobeln und das Blech für 15 - 20 Min. in den Ofen schieben, bis der Kürbis gar und der Käse leicht gebräunt ist. Die halbe Zitrone darüber auspressen und servieren.

Mit einem leckeren Salat das perfekte Mittag- oder Abendessen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gunwa

Lecker, ich habe Kartoffelstücke mit auf's Blech gegeben und mit Emmentaler Käse überbacken.

03.09.2019 09:06
Antworten
kleineHexe67

Habe eben ein schnelles Rezept für Kürbis gesucht. Geschnitten und geschält war er schon seit einigen Tagen. Ich hatte fast alles da was hier im Rezept steht. Nur den Parmesan musste ich, weil keiner da war, gegen dünn gehobelten jungen Gouda austauschen. Das Ergebnis war sehr lecker. Ich habe mir Spiegeleier dazu gemacht. Das gibt es auf jeden Fall wieder und den Rest schon mal Morgen. :-)

05.11.2018 16:40
Antworten
Bounty71

Hat uns sehr gut geschmeckt

08.11.2017 13:34
Antworten
waskochenIM

Superlecker!!! 5 * sind vergeben!

14.09.2017 19:25
Antworten