Burger Buns


Rezept speichern  Speichern

Mit Dinkelmehl

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 31.01.2016 1779 kcal



Zutaten

für
300 g Dinkelmehl
1 TL Salz
2 TL Trockenhefe
20 g Zucker
150 ml Milch
45 g Butter
1 Ei(er)
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
1779
Eiweiß
59,73 g
Fett
54,65 g
Kohlenhydr.
251,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Zuerst wird die Milch erwärmt und die Butter darin geschmolzen. In der Zwischenzeit wird das Mehl mit Salz, Zucker und der Trockenhefe vermischt und das Ei in einer Schüssel verquirlt. Die warme Buttermischung und das verquirlte Ei zu den trockenen Zutaten geben, alles gut mischen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem weichen Teig verkneten.

Den Teig in vier Portionen teilen und zu Bällchen formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und flach drücken. Zugedeckt 2 Stunden gehen lassen.

Wer mag, kann vor dem Backen ein weiteres Ei mit einem EL Milch verquirlen, die Buns damit bestreichen und etwas Sesam darauf streuen. Oder man macht anstatt des Sesams, vor dem Backen, noch etwas Mehl auf die Buns, ohne diese vorher mit der Ei-Milchmischung bepinselt zu haben. Dadurch sehen die Buns, nach dem Backen, etwas rustikaler aus.

Im vorgeheizten Ofen werden die Buns bei 170 °C Umluft ca. 15 Minuten gebacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GreenySGE

Hallo, das freut mich zu hören :) Gut zu wissen, das es mit mehr Hefe auch mal kurzfristig klappt die Buns zu machen! Vielen Dank für deine positive Rückmeldung :)

15.03.2020 07:34
Antworten
evilunicorngd

Danke für das schöne Rezept, hat mega gut zu meinen vegetarischen Patties geklappt! hab leider nur eine Stunde Zeit für das gehen gehabt und dann einfach die doppelte Menge Hefe genommen, sind trotzdem gut aufgegangen

14.03.2020 21:19
Antworten
GreenySGE

Mache meist auch noch etwas Mehl zusätzlich dran. Damit der Teig nicht zu sehr klebt. Habe das letzte mal auch frische hefe verwendet und war damit auch sehr zufrieden.

16.04.2018 15:18
Antworten
Kerry291

Habe dieses Rezept nun schon mehrfach ausprobieren, muss jedoch jedes Mal bestimmt 2EL Mehl zusätzlich an den Teig geben, weil er sonst so weich und klebrig ist,dass man ihn nicht weiterverarbeiten kann. Gestern habe ich das erste mal einen halben Würfel frischer Hefe genommen, statt der Trockenhefe, so waren die Brötchen noch besser!

15.04.2018 08:35
Antworten
Haselnusscreme

Ein sehr schönes Rezept. Es hat bestens geklappt und geschmeckt. ❤️❤️❤️❤️❤️

26.03.2018 15:23
Antworten
Business-Kasper

Sehr lecker und werden schön luftig! Wir haben aus der Menge 6 Buns gemacht, das war eine super Größe. Achtung, Teig zerläuft schnell, also beim gehen lassen im Auge behalten.

03.03.2018 10:15
Antworten
ChrisWeix

Das Rezept ist sehr gut! Meine buns sind sensationell aufgegangen. Ich habe allerdings etwas mehr Mehl benötigt, da der Teig für meinem Begriff etwas zu flüssig u klebrig war.

09.07.2017 15:32
Antworten
Pillepalle14

Moin :) , ich hab das Rezept jetzt mehrfach gebacken, auch mit einem Anteil an Roggenmehl, mit frischer und Trockenhefe :) . Vom Ergebnis hat immer alles gut geklappt und super geschmeckt. Auf 300g Mehl also 1Tütchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe. Da die Brötchen sehr schön aufgehen, habe ich aus einer Teigportion 8 Brötchen gemacht. Von uns/Familie ☆☆☆☆☆ LG Pillepalle

26.09.2016 11:45
Antworten
Pillepalle14

Moin JuValo, 2 Tl Trockenhefe entsprechen einem Tütchen Trockenhefe, also 7 g. Ein Würfel frische Hefe (42 g) kannst du immer durch 2 Tütchen Trockenhefe ersetzen. Für dieses Rezept wären das also 1/2 Würfel frische Hefe auf 300 g Mehl. Hoffe, du schaust nochmal rein und es hilft dir weiter :), LG Pillepalle

10.08.2016 08:04
Antworten
JuVaLo

würde das Rezept gerne ausprobieren arbeite ab nur mit frischer hefe wie viel muss ich dann nehmen?

02.04.2016 17:59
Antworten