Veganer Kürbis-Nuss-Aufstrich


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 30.01.2016 810 kcal



Zutaten

für
150 g Hokkaidokürbis(se)
150 g Karotte(n)
1 kleine Zwiebel(n)
80 g Haselnüsse, gemahlen
2 TL Gemüsebrühe, selbst gemacht
½ TL Thymian, getrocknet
4 Rosmarinzweig(e)
2 EL Sonnenblumenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
810
Eiweiß
17,39 g
Fett
66,82 g
Kohlenhydr.
36,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Klein gewürfelte Zwiebel in Sonnenblumenöl anbraten, gewürfelte Kürbisstücke und Karotten in Scheiben hinzugeben, Gemüsebrühegranulat dazugeben. Deckel auf den Topf setzen und 10 Minuten dünsten. Gemüse kurz abkühlen lassen und dann zusammen mit den übrigen Zutaten pürieren.

Schmeckt lecker auf dem Brot garniert mit Kürbiskernen oder als Dip. Auch für nicht-vegane Geschmäcker zum Reinlegen.

Kann komplett aus saisonal-regionalen Zutaten hergestellt werden - Herbst/ Winter.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

23Anke03

Sooooo lecker, schnell zubereitet, günstig und dann noch vegan. Vielen Dank dafür werde ich bestimmt noch öfters machen 5*

03.11.2019 17:49
Antworten
Cha-Cha

Mach ich tatsächlich hin und wieder - noch warm in ein Schraubglas füllen, fest zuschrauben, abkühlen und einfrieren. Hält sich locker 3 Monate ohne Geschmacksverlust.

23.10.2018 08:48
Antworten
Kochmaus_xy

kann man den Aufstrich auch einfrieren? Hat da jemand Erfahrung mit gemacht?

22.10.2018 20:21
Antworten
KilaB

Hm, genauso mache ich zwar eigentlich immer meine Gemüseaufstriche, aber auf die Idee, dass man auch Kürbis für einen Aufstrich verwenden könnte, bin ich tatsächlich noch nicht gekommen ^^ Insofern vielen Dank für das leckere Rezept, auch wenn ich statt Haselnüsse Walnüsse verwendet habe, hat es echt super geschmeckt und ungefähr ne Stunde gehalten. Ungelogen, hab es noch halb warm gegessen, es schmeckte einfach so gut! Insofern eine definitive Empfehlung und ich habe ihn nicht zum letzten Mal gemacht :)

07.01.2018 17:14
Antworten
Lena00veggie

habe den Aufstrich heute mit Mandeln statt Haselnüssen gemacht (Allergie^^) und dann Pfeffer zugegeben. Schmeckt mir sehr gut :)

20.11.2016 18:27
Antworten
lenchen_1405

sehr lecker :) habe nur die halbe Menge gemacht, das ergibt ungefähr ein kleines schraubglas voll. war innerhalb von zwei tagen aufgegessen.

13.11.2016 23:40
Antworten