Blechbörek mit Spätzle-Nudeln


Rezept speichern  Speichern

makarnali tepsi böregi

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.01.2016



Zutaten

für
1 Paket Yufka-Teigblätter
1 Handvoll Spätzle
1 Rolle(n) Schafskäse, in Lake, im türkischen Supermarkt heißt er Böreklik
n. B. Pfeffer
1 Bund Petersilie, glatt
2 Ei(er)
200 ml Sonnenblumenöl
200 ml Selters
200 ml Milch
Sesam zum Bestreuen
Paprikapulver oder nach Belieben auch Chiliflocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Für alle Experimentierfreudigen: Dies ist ein Ergebnis aus meinem Faible für die türkische Küche. Es ist quasi cross-cooking türkisch-bayrisch und was auf den ersten Blick unglaublich klingt, schmeckt wirklich genial!

Zuerst die Spätzle-Nudeln nach Anleitung kochen. Wichtig ist, dass sie schön weich sind.

In der Zeit wird eine Mischung bereitet aus den Eiern, dem Sonnenblumenöl, der Milch und dem Selterswasser (mit ordentlich Spudel). Alles am besten in eine große Schale geben.

Danach das Yufka (nicht dreieckiges, sondern das große hauchdünne Yufka. Dies gibt es eigentlich in jedem türkischen Supermarkt) aus der Verpackung nehmen und entfalten. Hierbei muss man schnell sein, da es schnell trocknet. Meistens sind sechs Blätter in solch einer Packung.
Von diesen nimmt man drei Blätter und tunkt sie komplett in die Eier-Milch-Öl-Seltersmischung und legt sie dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Es sollte etwas über die Blechränder hinausragen, damit das Börek am Schluss schön geschlossen werden kann. Sollten die Blätter reißen, macht das nichts. Wenn drei eingeweichte Blätterschichten auf dem Blech liegen, kommt nun die Füllung.

Die Füllung wird idealerweise schon vorher bereitet. Die Käserolle wird in einer Schüssel klein gebröselt und dazu wird eine handvoll klein gehackte Petersilie gegeben. Mit Pfeffer und den anderen Gewürzen (Paprikapulver, Chiliflocken, heißt im türk. Supermarkt pul biber) abschmecken. Achtung bzgl der Verwendung von Salz. Der Käse ist ja in Salzlake eingelegt und ist daher schon ziemlich salzig. Ich benutze daher keins mehr. Am Schluss werden noch die Spätzle-Nudeln abgegossen und zur Käse-Petersilie-Füllung gegeben. Diese Füllung wird nun gleichmäßig auf den ersten drei eingeweichten Yufkablätterschichten verteilt. Nun werden auch die übrigen Yufkablätter eingeweicht und über der Füllung verteilt, bis diese ganz zugedeckt ist.

Die unteren überlappenden Yufkablätter werden nun nach innen (also zur Blechmitte) gefaltet, so dass es das Börek schließt. Den Rest der Eier-Milch-Öl-Selters-Mischung oben auf dem Börek verteilen und Sesam darauf streuen.

Nun wird das Blech mittig in den Ofen geschoben und bei 250 °C Ober-/Unterhitze ca. 30 - 45 Minuten gebacken. Es sollte bräunlich werden, so wie auf dem Foto von mir. Dann ist es schön knusprig. Daher sollte man immer mal ein Auge darauf werfen. Bei meinem Ofen geht es nämlich zum Ende hin immer ziemlich schnell.

Das Blech aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und dann wie Blechpizza in kleine Rechtecke schneiden. Ich mache das immer mit einer großen Schere.

Dazu passt ein frischer Salat z. B. ein Bauernsalat aus Gurke, Tomate und roter Zwiebel mit Olivenöl, Zitrone, Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

julie_yade

Es freut mich, dass es deinen Kindern geschmeckt hat. Ich brauche immer die gesamte Menge der Mischung, weil ich es schön saftig mag, aber manchmal kann das auch am Yufka liegen. Nimmt man frisches Yufka saugt das nicht soviel Flüssigkeit auf, aber bei etwas dickeren Blättern (meist verpackt) "saufen" die Blätter regelrecht alles auf und dann kann es schnell zu trocken werden (beginnt schnell am Rand) Gruß Julie Yade

31.05.2017 13:10
Antworten
taliafee

Wer hätte das gedacht... Meine Kinder waren begeistert! Und da essen sie sogar den Schafskäse :-D Eier-Milch-Öl-Wasser-Mischung habe ich insgesamt weniger gebraucht.öl habe ich im Verhältnis auch weniger genommen. Wird es wieder geben

29.11.2016 10:55
Antworten