Bewertung
(14) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.01.2016
gespeichert: 522 (11)*
gedruckt: 3.891 (70)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.11.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Eiweiß
500 ml Buttermilch
30 g Flohsamenschalen, gemahlen
45 g Kokosmehl
1 TL Backpulver
1 Prisen Salz

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 170 kcal

Dieser universale Low-Carbteig lässt sich im Prinzip zu allem Möglichen benutzen. Auch komplett ungewürzt und geschmacksneutral eignet er sich hervorragend zur Weiterverarbeitung.

Alle Zutaten zu einer homogenen Masse verrühren. Er ist Anfangs noch etwas flüssig, sobald die Flohsamenschalen aber etwas gequollen sind, lässt er sich durchaus verarbeiten.

Den Teig etwa 10 Minuten quellen lassen.

Dabei kann es je nach Konsistenz des Kokosmehls zu dünn- oder dickflüssig sein, dementsprechend etwas mehr bzw. weniger Kokosmehl bzw. Buttermilch hinzufügen. Das sollte man allerdings erst ein paar mal ausprobieren und erst nach dem Quellen etwas nachgeben. Allerdings wurde er bei mir mit Kokosfasermehl und den angegebenen Mengen perfekt.

Nach der Quellphase den Teig relativ dünn auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen und bei 180 °C etwa 30 Minuten bei Umluft in den vorgeheizten Backofen schieben. Die Backzeit kann von Ofen zu Ofen variieren, der Teig sollte leicht Farbe annehmen. Hierbei bläht sich der Teig wie ein Ballon stark auf, sobald die Ofentür aber geöffnet wird oder er abkühlt, fällt er wieder langsam in sich zusammen. Daher ist ein Einstechen nicht notwendig.

Nach dem Abkühlen ist der Teig sehr flexibel und noch formbar und kann mit Pizzabelag nochmal in den Ofen geschoben werden, als Wrap zusammengerollt oder als Pfannkuchen ob süß oder herzhaft dementsprechend belegt werden.

Mir schmeckt er in der süßen Variante mit etwas Vanillearoma im Teig und einem Quarkaufstrich mit frischen Früchten bzw. Obst am besten, aber auch die herzhafte Variante als Wrap mit Knoblauch und Oregano im Teig, gefüllt mit Tomaten, Rucola, Mozzarella, Hähnchen und Pesto ist sehr lecker.

Die ganze Teigmasse hat ca 340 Kcal und reicht dicke für 2 starke Esser. So hat man pro Person etwa 170 Kcal ohne Belag.