Hauptspeise
Eintopf

Rezept speichern  Speichern

Fabada Asturiana

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 03.03.2005



Zutaten

für
800 g Bohnen, große, getrocknete weiße (Faba Asturiana)
2 Stück(e) Blutwurst, spanische (Morcilla)
2 Stück(e) Paprikawurst, spanische (Chorizo)
500 g Schweinefleisch, gepökelter Schweinebauch (Lacón)
Lorbeerblatt
Knoblauch, optional
1 Zwiebel(n), (ganz)
Safran
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Bohnen über Nacht wässern, am nächsten Tag abgießen.
Alle Zutaten außer Safran und Salz in einen großen Topf geben und mit kaltem Wasser auffüllen. Langsam aufkochen und mit schräg aufgelegtem Deckel in einer guten Stunde langsam gar kochen lassen. Darauf achten, dass die Bohnen immer mit Wasser bedeckt sind, wenn die Hitze zu stark wird, mit etwas kaltem Wasser abkühlen.
Nach der Hälfte der Kochzeit den in etwas lauwarmem Wasser gelösten Safran zugeben, dann salzen. Gelegentlich umrühren, damit die Bohnen nicht am Boden ansetzen. Zu Ende der Garzeit die Zwiebel entfernen, eine halbe Stunde ruhen lassen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mjett

Dieser Bohneneintopf ist perfekt ;-). Genau so habe ich diesen in Asturias gegessen. In unser Rezept kommt jedoch kein zusätzliches Öl, da die Chorizo zum Kochen recht fettig ist und ausreichend Öl abgiebt. Den Safran lasse ich auch weg, das kenne ich eher aus den kantabrischen Eintöpfen. Ich kann diesen Eintopf nur empfehlen; da er sehr einfach in den Zutaten und der Zubereitung ist, kommt es hier auf sehr gute Produkte an. Natürlich am Besten die Asturianischen...;-))). Viele Grüsse, manu

10.02.2008 10:47
Antworten