Rosenkohl-Speck Auflauf


Rezept speichern  Speichern

Paleo, Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.01.2016 831 kcal



Zutaten

für
750 g Rosenkohl
250 g Speck
4 m.-große Zwiebel(n)
100 g Butter
200 g Käse

Nährwerte pro Portion

kcal
831
Eiweiß
24,48 g
Fett
77,58 g
Kohlenhydr.
10,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Den Rosenkohl etwa 15 Minuten weich kochen. Den Speck und die Zwiebeln in viel Butter anbraten. Beides vermengt in eine Auflaufform geben und darauf den Käse streuen. Die Auflaufform für etwa 20 Minuten in den Ofen geben. Vor dem Anrichten ausreichend abschmecken.

Ich empfehle natürlich dieses Rezept mit Biozutaten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mooreule

Hallo, richtig lecker dein Auflauf 😋, einfach, schnell gemacht 👍, danke für das schöne Rezept! Liebe Grüße Mooreule

25.05.2020 14:43
Antworten
Charmaine89

Ich habe mich heute das erste Mal wieder seit meiner Kindheit an Rosenkohl getraut. Und ich muss sagen, dieses Rezept hat mir sehr dabei geholfen es Lieben zu lernen : ) Dankeschön!

03.02.2019 20:54
Antworten
S. R.

Wurde heute ausprobiert und es war sehr lecker, da ich mich low carb ernähre, passt das super in meinen Speiseplan. Daumen hoch 👍

27.01.2019 17:30
Antworten
heidrunsteinbach

Mit meinen Resten von Rosenkohl, Möhren,einem Stück Staudensellerie und Kartoffeln war das ganze immer noch so lecker, dass selbst mein Mann meinte, das könne ich nochmal machen. Beim nächsten Mal nehme ich weniger Butter. Und ich sehe zu, dass ich mehr Speck im Haus habe.

07.01.2019 18:46
Antworten
Haubndaucher

Servus. Dieser Auflauf war ein richtiger Genuss. Wer Rosenkohl mag, sollte nicht zögern dieses Spitzengericht damit zu kochen. Fünf mehr als verdiente *****chen von uns. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Tina & Oliver

21.10.2018 19:23
Antworten
zuckerschnute9

Sehr lecker . Ich habe die Butter durch Rapsöl und Kokosfett ersetzt und auf die Hälfte reduziert ,dafür habe ich noch etwas Brühe zugegeben. Auch vom Speck war für uns die Hälfte ausreichend denn es gab noch Minutensteaks dazu.Gibt es auf jeden Fall wieder . Tolles Rezept ,vielen Dank .

05.10.2017 13:17
Antworten
deYvE86

Gab es bei mir diese Woche schon zum 2. Mal, weil echt schnell zubereitet und schmeckt gut

06.07.2017 13:51
Antworten
hippoline74

Sehr toll und einfach. Das Rezept schreit förmlich nach einer ordentlichen Portion Muskatnuss. Das war super! Werde ich in der nächsten Zeit, solange es noch kalt draußen ist, öfter machen. In wärmeren Zeiten geht es bestimmt auch gut mit Brokkoli, Blumenkohl oder anderem Gemüse. Werde nur etwas weniger Butter nehmen. So ist es schon sehr fettig und ich mache "nur" low carb und nicht high fat.

15.01.2017 09:55
Antworten
Käsespion

Der überbackene Rosenkohl hat uns gut geschmeckt. Erst dachte ich, es könnte etwas wenig sein, war dann aber doch ausreichend. Ich habe den Kohl in Salzwasser gekocht und ansonsten keine Gewürze mehr benötigt. Bei 170 Grad Umluft war er dann nach ca 15-20 Minuten fertig.

15.11.2016 20:51
Antworten
Hasenfuss71

Den Auflauf gab es gestern Abend bei uns. Wir hatten noch Bratwurst dazu gegessen. War lecker! Gewürzt hatte ich nichts mehr, war auch so lecker. Wollte eigentlich ein Foto machen, habs aber vor lauter Hunger vergessen. Bis es mir wieder eingefallen war, war nicht mehr viel übrig. Beim nächsten Mal dann. Danke für das Rezept!

12.04.2016 09:05
Antworten