Gemüse
Vorspeise
kalt
Vegetarisch
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Selleriecreme

eine ungewöhnliche Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 19.01.2016



Zutaten

für
500 g Knollensellerie
2 Schalotte(n), fein gewürfelt
100 g Butter
1 EL Noilly Prat
500 ml Gemüsebrühe
4 Blatt Gelatine oder für Vegetarier Agar-Agar
1 EL Apfelessig
Salz und Pfeffer
150 g süße Sahne
50 ml Pflanzenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 50 Minuten
Den Sellerie schälen und sechs dünne Scheiben abhobeln. In heißem Pflanzenöl hellbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtrocknen und für später beiseitestellen.

Den Rest des Selleries würfeln. Zunächst die Schalottenwürfel in der geschmolzenen Butter glasig anbraten, dann die Selleriestücke zugeben und einige Minuten weiter anbraten. Mit dem Noilly Prat ablöschen, die Brühe aufgießen, bis der Sellerie gerade bedeckt ist und 20 Minuten bei geringer Hitze weich garen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in der heißen, nicht mehr kochenden Brühe auflösen. Mit dem Stabmixer pürieren, durch ein Sieb streichen und mit Apfelessig, Salz und Pfeffer abschmecken. Kühl stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt. Die steif geschlagene Sahne unterheben und die Masse einige Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Zum Servieren Nocken aus der Selleriecreme ausstechen und zur Dekoration einen Selleriechip einstecken.

Wer etwas Kontrast dazu haben möchte, kann die Selleriecreme noch mit zwei Löffeln mit Zwiebeln, Speck und Tomatenstückchen gegarten Saubohnen servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.