Glutenfreie herzhafte Brötchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 18.01.2016



Zutaten

für
350 g Mehlmischung, glutenfrei (Mix B von Schär)
350 g Mehlmischung, glutenfrei (dunkle Mischung von Schär)
1 TL Backpulver
2 TL Zucker
2 TL Salz
1 Würfel Hefe, frische
400 ml Wasser, lauwarm
4 EL Rapsöl
300 g Kräuterfrischkäse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die beiden Mehlsorten mit Backpulver, Zucker und Salz in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und vermischen. Dann eine Mulde hineindrücken, und die Hefe hinein bröseln. Auf die Hefe das lauwarme Wasser geben. Nun noch den Frischkäse und das Öl zufügen und alles gut miteinander verkneten. Die Schüssel abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.

Auf eine Unterlage etwas Mehl streuen und den Teig mit der Teigkarte auf das Mehl kippen. Von Hand noch einmal kurz durchkneten, dann 15 gleichgroße Stücke abschneiden. Unter der Hand zu Kugeln rollen und erst aufhören, wenn die Oberfläche relativ glatt ist. Die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, und noch mal abgedeckt gut 20 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen, dann jedes Brötchen mit Milch einpinseln und einmal gut einschneiden. Dann ca. 20 Minuten backen, danach auf einem Gitter auskühlen lassen.

Diese Brötchen sind sehr lecker einfach nur mit Butter, aber auch jeder andere herzhafte Belag schmeckt sehr gut dazu.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rkangaroo

Hallo, vielen Dank für das Rezept einstellen. Soweit ist das der beste GF Teig; da klebt nichts und er läßt sich deshalb auch wunderbar verarbeiten. Ich habe noch selbst-erstelltem Brotgewürz dazu genommen. Auch mit Trockenhefe sind die Brötchen schön aufgegangen, waren frisch auch knusprig. Ich werde sie nur nächstes Mal etwas größer formen. Nach dem Abkühlen - und Verzehr von 2 Brötchen - habe ich sie eingefroren. Sie schmecken fantastisch nach dem Aufbacken und endlich gibt es auch für mich Sonntagsbrötchen, welche auch wie Brötchen schmecken. Ein garantiertes öfteres Nachbacken von mir! Gruss aus Australien rkangaroo

23.02.2022 00:56
Antworten
mel.tikal

Ich habe die Brötchen gestern Abend gemacht! Ja, es ist viel Arbeit, aber bei Zöliakie ziemlich alternativlos... Uns waren sie nach dem Backen noch zu weich, wir haben sie aufgeschnitten und getoastet, dann waren sie schön knusprig und sehr lecker! 4 Brötchen habe ich nach dem Kochen in der Lauge abkühlen lassen und direkt auf Backpapier auf Vorrat eingefroren! Ich werde berichten, ob das funktioniert. Der Teig klebte auch noch auf den Backpapierstücken... wie ich es halt von glutenfreien Teigen gewohnt bin... bei mir hat er dich auch nicht vom Schüsselrand gelöst.

02.12.2020 07:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Guten Morgen meine Familie von tochter gefroren danke für alles kommentar. Lg omaskröte

02.12.2020 09:37
Antworten
Jule789

Wieder mal ein prima Rezept von Ihnen! Statt Frischkäse nahm ich eine Mischung aus Sojajoghurt und Ziegenfrischkäse, das Backpulver ließ ich weg. Ansonsten alles nach Rezept. Seeeehr lecker, schmecken mir noch besser als die Sonntagsbrötchen. Von mir 5 Sterne und ein frohes Osterfest aus Butjadingen

10.04.2020 17:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, danke dir für alles vor allem dein Kommentar und die 5 Sterne. Ich denke das du ein Foto gemacht, die Familie von unsere Tochter mag Ziegenkäse. Liebe Hrüße Anita

10.04.2020 17:53
Antworten
Ricarda73

Hallo, hab Frischkäse genommen und sie schmecken echt gut. Teig lässt sich super verarbeiten! Omaskröte gibt bestimmt keine Antwort,weil sie grad neue Rezepte ausprobiert :-)) Und ich freu mich drauf!!! Lieben Gruss

10.02.2016 18:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Ricarda, Ich war mit Kinder und Enkel in Urlaub, denn ansonsten antworte ich immer sofort. Natürlich kommt da Frischkäse rein, und ich habe schon an CK geschrieben das sie es ändern im Text. Freut mich sehr das die Brötchen dir geschmeckt haben, ich hatte diese auch gerade gebacken zum mit nehmen in den Urlaub. Jetzt werde ich sicher wieder neues ausprobieren, bin ja wieder daheim. LG Anita

14.02.2016 11:48
Antworten
Ricarda73

Hallo, kommt da Ouark oder Frischkäse rein??? Danke und lieben Gruss

10.02.2016 16:00
Antworten
Nestone

Hallo, das Rezept will ich gern mal ausprobieren. Gibt es noch irgend etwas zu beachten? Ich habe mal einen Hefeteig mit Schärmehl versucht zu machen, das wurde eine einzige Pampe!

23.01.2016 03:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, das tut mir leid wenn du Pech hattest mit Schärmehl, kann ich zwar nicht verstehen weil ich das noch nie hatte und ich arbeite nur damit. Nimm einfach ein anderes deiner Wahl. Viel Erfolg LG Anita

14.02.2016 11:49
Antworten