Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.01.2016
gespeichert: 11 (0)*
gedruckt: 175 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.12.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Spitzpaprika
65 g Chorizo, in Würfelchen geschnitten, wahlweise Rinderhack, scharf gewürzt, angebraten
100 g Schafskäse, in kleine Stückchen geschnitten
Knoblauchzehe(n), in Scheiben
4 Scheibe/n Ingwer
30 ml Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
10 ml Weißwein oder Apfelsaft
3 EL Zitronensaft
1 Stück(e) Zitronenschale
1 EL Oregano, frisch oder getrocknet
1 TL Kreuzkümmel, wenn zur Hand
1 Zweig/e Rosmarin
10 EL Olivenöl

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Spitzpaprika waschen, teilweise schälen, halbieren und die Trennwände mit den Samenkernen entfernen.

Die Hälften in einer mit 5 EL Olivenöl, Brühe, Weißwein und Zitronensaft knapp bedeckte Auflaufform nebeneinander einschichten, mit Oregano und Kreuzkümmel würzen. Die Paprika mit der Hälfte der Wurst oder Hackfleischmasse und dem gesamten Knoblauch bedecken. Darauf folgen die Schafkäsewürfel. Als letzte Schicht die restliche Hälfte der Chorizo oder des Rinderhacks darübergeben. Die geschmackliche Abrundung bringen nun die halbierten Ingwerscheiben und die Zitronenschale, die in den Zwischenräumen verteilt werden. Den Rosmarinzweig darauflegen.

Bevor der Auflauf in dem auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Rohr auf der mittleren Stufe für 20 Minuten geschmort wird, gebe ich noch einen guten Schluck Olivenöl (5 EL) über alles.

Als Beispeise kann Baguette oder Fladenbrot gereicht werden.

Achtung! Bei der Hochrechnung für mehrere Personen den Flüssigkeitmengenangaben nicht blind vertrauen. Eher etwas weniger nehmen.

Mein Bild zeigt das Menü bevor es in das Rohr kommt.