Dessert
Europa
Schweiz
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Biberfladen-Alpenbitter-Su

eine Art Tiramisu, mit Biberfladen und Kräuterlikör

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.01.2016



Zutaten

für
400 g Lebkuchen (Biberfladen), gefüllt
250 g Mascarpone
3 Eiweiß
3 Eigelb
100 g Zucker
30 ml Cognac
25 ml Likör (Appenzeller Alpenbitter)
200 ml Espresso
1 TL Lebkuchengewürz
etwas Kakaopulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 20 Minuten
Den Espresso zubereiten, Cognac und Kräuterlikör dazugeben, abkühlen lassen.

Eigelb mit 50 g Zucker mischen, schaumig schlagen, Mascarpone und Lebkuchengewürz beifügen und ebenfalls schlagen, bis eine fast steife Masse entstanden ist.
Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen und langsam unter die Mascarpone-Masse ziehen.

Den Biberfladen in Streifen schneiden, die Hälfte davon in eine Cake-Form von 25 x 10 cm geben, mit der Hälfte der Kaffeemischung tränken und anschließend mit der Hälfte der Mascarpone-Eiercreme bedecken. Das Ganze mit den anderen Hälften wiederholen.

Mindestens einen, eher besser zwei Tage im Kühlschrank lagern. Vor dem Servieren mit etwas Kakaopulver bestäuben.

Man kann das Verhältnis Cognac/Likör natürlich dem eigenen Geschmack anpassen.

Der (Appenzeller) Biber ist eine Art Lebkuchen, mit Naturhonig und manchmal auch mit einer Mandelmasse gefüllt.
Der Appenzeller Alpenbitter ist ein Likör mit 42 Kräutern und besteht zu 100 % aus natürlichen Zutaten und ohne chemische Zusätze.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.