Bauch in Eierbrühe


Rezept speichern  Speichern

ein altes Rezept aus der östlichen Oberpfalz

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 15.01.2016



Zutaten

für
800 g Schweinebauch
750 ml Wasser
1 TL Salz
2 TL Kümmel
15 Pfefferkörner
2 Zwiebel(n), klein gehackt
1 Ei(er)
1 Ei(er), hartgekocht und klein gehackt
Butterschmalz
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Zwiebeln in etwas Butterschmalz goldbraun rösten. Das Wasser in einen Topf geben und mit dem Salz würzen. Das Fleisch einlegen (das Fleisch sollte bedeckt sein, evtl. noch etwas Wasser nachgießen). Den Kümmel und die Pfefferkörner in eine Gewürzkugel geben und diese in den Topf
hängen. Die gerösteten Zwiebeln ebenfalls dazugeben. Das Fleisch auf kleiner Flamme ca. 45 Min. zugedeckt köcheln lassen. Das Fleisch aus der Brühe nehmen, in Scheiben schneiden und warm stellen.

Den Topf vom Feuer nehmen und die Gewürzkugel ebenfalls aus der Brühe nehmen. Das rohe Ei gut verquirlen und mit dem Schneebesen in die Brühe rühren (die Brühe darf nicht mehr kochen). Das klein gehackte Ei ebenfalls in die Brühe rühren. Die Brühe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt Kartoffel-Dotsch.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

WongerHans

Servus Gerd erstmal danke für Bewertung und das schöne Bild. Mir schmeckt halt a Dotsch am besten dazu, bin nicht so der Typ für Salzkartoffeln. Aber das muß jeder selbst wissen was ihm am besten dazu schmeckt, Hauptsache es schmeckt! Liebe Grüße aus der Oberpfalz Der WongerHans

10.03.2017 14:27
Antworten
garten-gerd

Hallo, WongerHans ! Ein paar Salzkartoffeln waren für mich die optimale Beilage zu diesem deftigen Gericht. Hab´s genau nach Rezept zubereitet, und das Ergebnis war dann für meinen Geschmack auch wirklich perfekt. Einfach nur lecker ! Hab´ den Rest Brühe noch wie eine Suppe weggelöffelt ! Ein Foto dazu ist auch bereits unterwegs. Viele Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

01.03.2017 19:44
Antworten