Schneller Mascarpone-Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ohne Boden

Durchschnittliche Bewertung: 3.15
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 15.01.2016 3609 kcal



Zutaten

für
500 g Mascarpone
60 g Butter, weich
125 g Zucker
30 g Speisestärke
4 Ei(er)
200 ml Sahne
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Zitronensaft
etwas Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3609
Eiweiß
59,20 g
Fett
293,58 g
Kohlenhydr.
189,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und 5 Min. auf höchster Stufe rühren. Eine 26er Springform ausfetten und die Masse hineingeben und glatt streichen. Im auf 150 °C vorgeheizten Ofen 30 Min. backen. Dann die Temperatur auf 180 °C erhöhen, 15 Min. backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Ist bei jedem Backofen verschieden. Dann den Kuchen abdecken, er wird sonst zu dunkel, und nochmals 10 Min. backen.

Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Servieren evtl. mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Man kann statt Zitronensaft auch den Abrieb von einer Zitrone oder Orange zum Teig geben, das ist Geschmackssache.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dorette1com

Hallo, ich habe den Kuchen in der Low-Carb Version gemacht und den Zucker gegen Streusüße ausgetauscht. Da ich nicht genug Mascarpone im Haus hatte, habe ich einen Teil durch Ricotta ersetzt. Evtl. geht auch normaler Schmand, dann vllt. etwas mehr Stärke für die Bindung reintun. Der Kuchen ist sehr lecker geworden, schmeckt gekühlt am besten. LG Dorette

11.11.2020 09:36
Antworten
lina_cai

Hallo, Kuchen ist leider zu weich, schon fast wie Pudding und sehr sehr fettig. Geschmack ist ok.

31.03.2020 17:49
Antworten
ichbinsbinki

Hallo, der hat ,für mich,eine zu weiche Konsistenz..und ich finde ihn sehr " fettig" ..geschmacklich völlig ok..werde ihn aber nicht mehr backen

02.10.2019 14:54
Antworten
EllenMehnert

Habe den Kuchen mit Pudding gemacht (statt Stärke) Teig war schon eher flüssig, wurde aber ein leckerer Kuchen.... und schön saftig. Ähnlich einer Eierschecke.

01.05.2018 18:50
Antworten
Preußger

Das letzte Rezept. Die Masse war total dünn und ist fast komplett aus der Form gelaufen und hat meinem Ofen versaut. Wie kann die Masse auch binden? Gewundert hab ich mich schon , hab dann aber auf das Rezept vertraut!!! Das war ein Fehler!!!

22.09.2017 12:48
Antworten
bonnerin78

Schmeckt irgendwie nach Babybrei...

25.06.2016 21:45
Antworten
ivankaschlank

Ich finde den Kuchen super lecker!! Ich habe etwas Pudingpulver in den Teig dazu gerührt. Mein Mann und ich sind begeistert. Einfach und schnell. Danke für das Rezept. Ivana

17.03.2016 18:35
Antworten
riga53

Hallo Ivana, es freut mich, daß Dir und Deinem Mann der Kuchen geschmeckt hat. Er gehört auch zu meinen Favoriten weil er so schnell geht. Danke für Deinen Kommentar und die Bewertung. LG Heike

17.03.2016 22:16
Antworten
Dielilie

Der Geschmack ist sehr lasch. Da fehlt was im Rezept. Eventuell Vanillepuddingpulver? Der Kuchen ist nach dem Kosten direkt in den Müll gewandert. Er hat keinem unser fünf Familienmitglieder geschmeckt. Die Zubereitung ist auch etwas komisch. Der Teig ist sehr flüssig. Vielleicht sollte man nicht alles einfach verrühren, sondern zb das Eiweiss erstmal schlagen und unterheben? Ich werd das Rezept nicht noch einmal nachbacken.

06.02.2016 23:30
Antworten
riga53

Hallo, das tut mir leid, daß der Kuchen Dir nicht schmeckt. Ich vermute, Du hast den Teig nicht lang genug verrührt. Die Masse wird durch das lange schlagen erst cremig fest, flüssig ist er nicht. LG Heike

07.02.2016 10:20
Antworten