Sonjas Low-Carb Brokkoli-Käse-Puffer


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

low carb, vegetarisch, einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.03
 (71 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 20.01.2016 775 kcal



Zutaten

für
½ Kopf Brokkoli, ca. 250 g
70 g Emmentaler, gerieben
½ Becher Quark (Topfen), ca. 125 g
2 kleine Knoblauchzehe(n)
1 Handvoll Cashewkerne
1 Ei(er)
1 Prise(n) Muskat
Kräutersalz, jodfrei
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
775
Eiweiß
57,86 g
Fett
47,89 g
Kohlenhydr.
27,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den rohen Brokkoli und den Käse auf kleinster Einstellung der Reibe zerkleinern. (Man kann den Brokkoli auch im elektrischen Zerkleinerer häckseln.) Beim Brokkoli kann ruhig auch der Strunk dabei sein, dieser ist genauso essbar! Den Knoblauch pressen. Die Cashewkerne grob zerkleinern.

In einer Schüssel das Ei mit dem Topfen (Quark) verquirlen und Brokkoli, Käse, Knoblauch und Cashewkerne dazugeben. Die Masse am besten mit der Hand verkneten bzw. vermischen. Eine Prise Muskatnuss darübergeben und den Teig salzen und pfeffern.

Die Masse für einen Puffer mit einem Esslöffel großzügig aus der Schüssel nehmen und Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit dem Löffel soweit flach drücken, dass die runde Masse noch ca. 1 cm dick ist.

Den Ofen auf 170 °C Umluft vorheizen und die Puffer (bei mir kamen bei der Masse 5 Stück heraus) ca. 30 Min. backen. Wenn die Oberfläche leicht gebräunt ist, sind die Puffer fertig.

Am besten serviert man sie mit einem Klecks Sauerrahm.

Tipp: Dazu passt hervorragend ein Vogerlsalat (Feldsalat) mit Balsamico-Dressing und Kürbiskernöl.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

janofee

Lecker

19.03.2022 19:40
Antworten
sojansky

vielen dank für soviel positive resonanz! ich freu mich über jeden einzelnen positiven und konstruktiven beitrag! 😊

30.08.2021 13:39
Antworten
MoonPie87

Würde nächstes mal eher einen anderen Käse wie Mozzi oder Gouda nehmen, da ich Emmentaler auch nicht nicht mag und man ihn sehr raus schmeckt... Und man sollte die Puffer nach den 30 Minuten Backzeit etwas abkühlen lassen, dann werden sie nämlich fester und man kann sie besser mit einem Schieber vom Backpapier trennen ohne das sie kaputt gehen... UND, Kräuterquark passt sehr gut dazu!

02.05.2021 18:12
Antworten
Buhumis

Statt der Cashew-Kerne habe ich Walnüsse genommen. Habe die doppelte Menge gemacht, weil mir beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist und wir "gute Esser" sind :-) Bin pappsatt und es war sooooo gut!!! Danke für das tolle Rezept!!!

08.04.2021 21:03
Antworten
cantaloupe

Hallo, ich habe gestern deine Brokkoli 🥦 Puffer gemacht. Habe noch etwas Creme fraiche (Kräuter) dazugegeben und statt Emmentaler (mögen wir nicht so) Mozzarella verwendet. Sie waren wirklich sehr lecker!!! Liebe Grüße Nicole

09.03.2021 16:32
Antworten
stepsel2013

War sehr lecker,250g Quark

22.01.2016 21:19
Antworten
sojansky

Dankeschön! :-) Freut mich wenns geschmeckt hat! Ich glaub mit dem Quark kann man gut variieren. lg Sonja

26.01.2016 08:01
Antworten
stepsel2013

Hmm,wollte das Rezept heute auch probieren. Werde es mit 250g Quark versuchen

22.01.2016 13:00
Antworten
chica*

Wie gross ist denn dein Quarkbecher? 250 oder 500 g? Danke für eine kurze Info & VG

22.01.2016 08:17
Antworten
sojansky

Hallo! :-) Mein Quarkbecher hatte 250g Inhalt :-) Liebe Grüße Sonja

26.01.2016 07:58
Antworten