Bewertung
(6) Ø4,38
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.01.2016
gespeichert: 41 (1)*
gedruckt: 208 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.09.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 Knolle/n Knoblauch
2 Schälchen Kirschtomate(n)
Zwiebel(n), rot
2 EL Balsamico
3 EL Olivenöl oder Rapsöl
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
  Parmesan
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Heize deinen Ofen auf 200 °C vor.

Schneide die Spitze bzw. den Kopf der Knoblauchknolle ab damit du alle Spitzen der Zehen abgetrennt hast. Lege die Knolle in die Mitte einer großen Auflaufform und gieße eine kleinen Schuss deines Öls über die angeschnittene Fläche des Knoblauchs.

Nun kümmere dich um die Kirschtomaten. Es funktioniert auch mit normalen Tomaten, aber Kirschtomaten sind meistens aromatischer. Die Kirschtomaten müssen halbiert werden und dürfen anschließend direkt in die Auflaufform wandern. Die roten Zwiebeln dürfen grob geschnitten werden, ich achtele sie meist, je nach Größe der Zwiebel.

Vermische in einer kleinen Schüssel das Öl und den Essig und gib es über die Tomaten und Zwiebeln. Nun noch über die Tomaten, den Knoblauch und die Zwiebeln etwas Salz und Pfeffer verteilen.

Die Auflaufform für etwa 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.

Nach den 30 Minuten, wenn der Knoblauch schon goldbraun geworden ist, kannst du diesen mit einer Zange aus der Auflaufform holen und die Tomaten und die Zwiebeln noch etwas weiter braten. Nun vorsichtig, ohne dir die Finger zu verbrennen, die einzelnen Knoblauchzehen aus der Knolle drücken und auf ein Brettchen legen. Zerdrücke die einzelnen Knoblauchzehen mit einer Gabel zu einem Knoblauchmus. Keine Angst vor dem Knoblauch aus dem Backofen, er hat viel an Intensität verloren, weswegen man gerne ein paar Knoblauchzehen verwenden kann. Die Auflaufform darf aus dem Backofen und du kannst das Knoblauchmus mit dem restlichen Ofengemüse vermischen.

Dazu passt frische Pasta und eine gute Portion frisch geriebener Parmesan.Falls du tatsächlich noch etwas Soße übrig haben solltest, schmeckt das Ofengemüse auch fantastisch am nächsten Tag auf Brot oder ist auch als Dip bestens geeignet.