Frühstücksbrei mit Dinkel und Trockenobst


Rezept speichern  Speichern

für die kalte Jahreszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 20.01.2016



Zutaten

für
50 g Dinkel
2 Pflaume(n), getrocknete
2 Aprikose(n) (Marillen), getrocknete
1 Feige(n), getrocknete
1 Schuss Apfelsaft
½ TL Zimt
200 ml Wasser
150 g Magerquark (Magertopfen)
½ m.-großer Apfel
evtl. Nüsse, gehackte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Dinkel in einem Sieb abbrausen und in einen Topf geben. Das Wasser und den Apfelsaft dazugeben und auf höchster Stufe auf dem Herd zum Kochen bringen. Während der Dinkel zu kochen beginnt, das Trockenobst klein schneiden. Zum Dinkel geben. Den Zimt ebenfalls dazu geben. Den Herd zurückschalten, es soll aber schon gut köcheln. Ab und zu umrühren und aufpassen, dass nichts anbrennt. Falls das Wasser verdampft sein sollte und der Dinkel noch nicht weich ist, noch etwas Wasser dazu geben.

Nach ca 10 bis 15 Minuten sollte der Dinkel weich sein. In der Zwischenzeit den Apfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden oder raspeln.

Den Topf vom Herd nehmen, den Dinkelbrei in eine Schale geben und mit dem Topfen und dem Apfel vermischen. Nach Belieben mit Zimt und gehackten Nüssen bestreuen.

Ein gesundes Frühstück, das lange satt hält und einen mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GourmetKathi

Tja das ist mit dem Getreide so eine Sache... ich mag es an sich auch lieber etwas "gatschiger", mein Mann mag es lieber bissfest... Jeder wie er will ;-) Freut mich jedenfalls, dass es euch schmeckt! GLG Kathi

18.02.2016 10:17
Antworten
Damaris16

Hallo, dieses tolle Frühstück haben wir uns nun schon mehrmals gemacht. Mir persönlich schmeckt es besser, wenn ich den Dinkel über Nacht schon in Wasser einweiche, und dann in der Früh eben mit entsprechend weniger Wasser koche - mein Mann wiederum mag es lieber, wenn er eben nur kurz gekocht wird und dann knackiger bleibt! LG Damaris

16.02.2016 15:35
Antworten