Hack-Reis-Klöße in einer Champignon-Paprikasauce


Rezept speichern  Speichern

Ein Gericht für die ganze Familie

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 18.01.2016



Zutaten

für
1 kg Schweinehackfleisch
2 Beutel Langkornreis, ca. 250 g
2 Zehe/n Knoblauch
3 TL, gestr. Salz
1 Handvoll Majoran, getrocknet
etwas Pfeffer
2 Paprikaschote(n), rot
500 g Champignons
1 Zwiebel(n)
2 EL Tomatenmark
2 EL Petersilie
200 ml Cremefine
800 ml Gemüsebrühe
2 TL Speisestärke
2 EL Wasser
2 EL Butter
Pfeffer
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Langkornreis nach Packungsanweisung kochen und zum Abkühlen in eine große Rührschüssel geben. Nach dem Abkühlen das Schweinehackfleisch hinzugeben und mit drei gestrichenen Teelöffeln Salz, etwas Pfeffer und der Handvoll Majoran würzen. Die Knoblauchzehen pressen und ebenfalls der Masse beifügen. Mit Einweghandschuhen alles gründlich vermengen. Wichtig ist, das so lange geknetet wird, bis eine feste Reis-Fleisch-Masse entsteht. Nun die Hände mit Wasser befeuchten und aus dem Teig etwa sieben große Klöße mit etwa sechs Zentimetern Durchmesser formen und beiseitestellen.

Für die Sauce das Gemüse waschen. Die Zwiebeln würfeln, die Paprika in Streifen schneiden. Die Champignons in dicke Scheiben schneiden.

Die Butter in einem großen Topf, etwa 5 Liter Fassungsvermögen, zerlassen und Zwiebel, Paprika und Champignons etwa 5 Min. scharf anbraten. Mit der Brühe und der fettreduzierten Kochsahne ablöschen. Das Tomatenmark hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Je nach gewünschter Sämigkeit können nun auch 2 TL Speisestärke in 2 EL Wasser aufgelöst und der Sauce hinzugefügt werden. Die Soße aufkochen lassen und die Klöße vorsichtig hineingeben. Auf kleiner Stufe mit geschlossenem Deckel 25 Min. kochen lassen.

Dazu passt Naturreis oder Brot.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schwabenland18.

Vielen Dank für das leckere Rezept. War schnell und einfach zubereitet. Habe kein Paniermehl benötigt und auch keine Speisestärke. Hat auch mit losem Reis geklappt.

23.09.2019 10:36
Antworten
dieollelolle

Ich kann mich meinen Vorrednern überhaupt nicht anschließen. Die Klöße sind nicht auseinander gefallen, die Konsistenz war spitze. Geschmacklich der Hammer. Das einzige Manko war die Saucenmenge. Ich hatte das Rezept auf 2 Personen umrechnen lassen, musste aber dennoch Sauce für 4 machen, weil die Klöße sonst nicht bedeckt gewesen wären. Ansonsten klasse Rezept!

19.08.2019 22:04
Antworten
Eistee

Hallo, ich habe dieses Gericht ausprobiert, wie empfohlen mit Naturreis dazu. Leider war die Soße zu flüssig, eigene Schuld, meine Stärke war alle und das bisschen, was ich noch hatte, reichte nicht ganz aus. Nächstes mal mache ich die Soße dicker. Die Erfahrung der Vorredner habe ich auch nicht gemacht, meine Klöße sind super geworden. Nur beim umrühren und etwas wenden der Klöße (mein Topf war nicht hoch genug, daher war das nötig) ist von einem was abgegangen, sonst haben die sogar das Wenden perfekt ausgehalten ohne zu zerfallen. Statt Sahne Ersatz habe ich normale Sahne genommen. Trifft genau meinen Geschmack und hat auch meine Familie begeistert. Danke für das Rezept, werde ich bestimmt wieder machen.

17.08.2018 13:45
Antworten
JaniKiss

Kann man statt dem Tomatenmark auch gehackte Tomaten geben?

02.08.2018 17:40
Antworten
La_Cuisine_1990

Na sicher! LG La Cuisine

03.08.2018 09:42
Antworten
Brianlive

Hi, wir haben heute das Rezept nachgekocht und es war extrem lecker!! Leider haben sich die Klöße irgendwie beim Kochen aufgelöst. Was haben wir falsch gemacht? Gruß Brianlive

23.07.2016 21:43
Antworten
La_Cuisine_1990

Das ist ja merkwürdig. Vielleicht war die Soße nicht heiß genug. Bei mir ziehen die Klöße sich immer sofort zusammen und behalten ihre Form bei. Nochmal ausprobieren :)

24.07.2016 07:24
Antworten
Brianlive

Beim zweiten Mal haben wir Kochbeutel-Reis (steht da ja auch) genommen, damit war`s perfekt! Paniermehl brauchten wir nicht. Und wieder war es soooo legga

13.04.2019 15:19
Antworten
milka59

Hallo, vor ein paar Tagen habe ich dieses köstliche Gericht von dir gekocht.Mein Mann und ich sind begeistert von diesem Rezept.Mal eine ganz andere Variante von Frikadellen.Danke für dies tolle Rezept.Es passte alles wunderbar zusammen.Habe nur die Speisestärke nicht gebraucht.Mögen wir nicht so. Liebe Grüße Milka

31.01.2016 18:35
Antworten
La_Cuisine_1990

Vielen Dank für die erste positive Rückmeldung, es freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat! LG La_Cuisine

31.01.2016 18:38
Antworten