Thailändischer Gurkensalat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 01.03.2005 170 kcal



Zutaten

für
150 g Zucker
1 Salatgurke(n)
1 Chilischote(n), rote
⅛ Liter Essig (Reisessig)
1 TL Salz
4 Schalotte(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
170
Eiweiß
0,85 g
Fett
0,17 g
Kohlenhydr.
39,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Schalotten in Scheiben schneiden. Gurke schälen, der Länge nach vierteln, entkernen und in feine Streifen schneiden. Chili entkernen und in Würfel hacken.
Alles in eine Schüssel geben.
Für die Sauce Essig, Zucker und Salz in einem kleinen Topf aufkochen lassen, gut verrühren und abkühlen lassen.
Die Essigsauce frühestens 15 Minuten vor dem servieren über die Gurken gießen, weil sie sonst Wasser ziehen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Carco

Ich habe die Gurken vorher gesalzen, stehen gelassen und das Wasser dann abgegossen. Eine sehr gut schmeckende Variante von Gurkensalat.

15.08.2016 18:18
Antworten
dagehtdochwas

Hui, der Salat war aber mal richtig lecker. Eine Frage hätte ich aber dennoch. Bleibt der Salat in dem Sud oder schüttet ihr ihn weg. Hatte ihn so aus der Schüssel angeboten mit der Flüssigkeit. Es bleibt ja viel Sud über, kann man den nochmals verwenden?

26.07.2016 14:30
Antworten
Ms-Cooky1

Anders, aber sehr lecker! Alles Gute für 2016!

30.12.2015 21:32
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker und vor allem mal etwas anderes.Danke für das schöne Rezept,Bilder sind unterwegs. lg

14.10.2014 15:02
Antworten
aguila13

Hallo, dein Rezept kommt dem Salat, den wir bei unserem Thai immer serviert bekommen, sehr nahe. Aber irgendwas fehlt noch oder ist mengenmäßig anders. Ich bleib dran....... Irgendwann krieg ich es raus und dann lass ich euch teilhaben. Vielen Dank für das ( fast ) perfekte Rezept. Lg Ines

18.09.2014 13:07
Antworten
osterhoferin

Ja!!!! Echt lecker!! LG osterhoferin

06.06.2007 00:55
Antworten
aromatisch

Toller Begleiter zu allen Currys!! Wichtig: Gurke auch wirklich in Streifen schneiden, nicht in Scheiben, sonst wirkt das nicht :-) Kommt super bei Gästen an, weil es so anders schmeckt! LG, Johanna

10.02.2007 20:30
Antworten
innisiflo

Absolut köstlich! Schmeckt original wie auf dem Clarke Quai in Singapur. Gab es bei mir gestern zusammen mit Satay, Erdnusssosse und Reis. Vielen Dank, Pewe, fuer das Rezept. Liebe Gruesse, Innisiflo

01.05.2006 00:43
Antworten
UlrikeM

Hallo Pewe, der gehört zu meinen Favoriten! Mit viel Koriander bestreut, eventuell auch ein paar gehackten Erdnüssen, brauch ich nur noch frittierte Maisplätzchen oder Fischkuchen, und die Welt ist in Ordnung... Liebe Grüße Ulrike

05.05.2005 09:52
Antworten
fineart

gab es vergangenen samstag zur thailändischen wokpfanne und schmeckt zum reinlegen gut ich hab es noch etwas verfeinert mit einigen tropfen sesamöl und einer handvoll gehackter erdnüsse plus einigen korianderblättern mußte ihn gstern schon wiedermachen da gab es dann aber leberkas zur jausn und dazu gurkensald austria meets siam.. vg alexander

09.03.2005 10:45
Antworten