Bewertung
(7) Ø4,22
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.01.2016
gespeichert: 50 (1)*
gedruckt: 516 (14)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.01.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1/2 kg Hühnerbrust
2 EL Ghee oder Butterschmalz
2 m.-große Zwiebel(n)
3 m.-große Tomate(n)
1 Zehe/n Knoblauch
300 ml Kokosmilch
1 Bündel Minze, frische
1 Zweig/e Koriandergrün
2 TL Garam Masala
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Korianderpulver
1 Prise(n) Zimt
1 Prise(n) Chili, je nach Schärfe-Verlangen
1 TL Salz
1 Prise(n) Zucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 1.785 kcal

Das Fleisch in mundgerechte Schnetzel zerteilen.

Die Zwiebeln hacken und im Ghee und Garam Masala und einer Prise Zucker glasig-hellbraun karamellisieren. Die Tomaten (gern auch Dose) grob zerkleinert zugeben und alles bei mittlerer Temperatur einköcheln, bis eine breiartige Konsistenz erreicht ist. Den Knoblauch hinzufügen.
Das Fleisch hinzugeben und druchbraten. Mit Salz, Korianderpulver, Kreuzkümmelpulver, Chili und Zimt würzen, leicht weiterbraten und anschließend mit der Kokosmilch aufgießen.
Wieder etwas einköcheln lassen (2 - 3 Min bei niedriger Temperatur).

Zum Schluss die Minze und die Korianderblätter (gewaschen und gehackt) hinzufügen, bis einem die grüne Farbe zusagt. Für meinen Geschmack darf die Minze überwiegen, darf aber auch gern mehr Koriander sein. Evtl. kann noch mit etwas Spinat unterstützt werden (TK Rahmspinat o.ä).

Serviert wird das Ganze klassisch mit Basmati-Reis oder Naan-Fladen oder beidem.