Gemüsestäbchen mit Kichererbsenmehl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 10.01.2016



Zutaten

für
70 g Kichererbsenmehl
½ TL Salz
etwas Kurkuma
¼ kleine Lauchstange(n)
2 Karotte(n)
4 Knoblauchzehe(n)
1 kleine Paprikaschote(n), rot oder gelb
2 EL Kräuter, frische
12 EL Vollkornmehl, ca.
8 EL Vollkornbrösel
n. B. Salz und Pfeffer
evtl. Chili
n. B. Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Karotten und den Lauch waschen, schneiden und gar kochen. Die Paprikaschote waschen, entkernen und fein würfeln. Knoblauch schälen und pressen. Lauch, Karotten und Paprika grob pürieren. Kräuter und Knoblauch sowie Salz untermengen. Wer mag, noch etwas Kurkuma. Mit soviel Mehl wie nötig binden. Der Teig sollte, wenn er von der Hand fällt, zusammenhalten. Ähnlich wie bei Hackfleischküchle. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Nun Stäbchen formen, in Vollkornbröseln wenden und in einer Pfanne das Fett sehr heiß werden lassen. Dann die Stäbchen von allen 4 langen Seiten gut anbraten. Das dauert ca. 5 - 10 Minuten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kerstindeka

Hallo Christine, kann man statt vollkornmehl auch Buchweizenmehl verwenden?

11.05.2017 07:08
Antworten
patty89

Hallo Kerstin ich denke mit Buchweizenmehl geht es auch, allerdings sollte man da mit der Menge ggf. vorsichtig sein, könnte anders binden. LG Patty

11.05.2017 14:26
Antworten
RChris78

Hallo, die Gemüsestäbchen waren sehr lecker! Bei mir wurden es aber eher Bratlinge, weil sich Stäbchen wegen des weichen Teiges nicht formen ließen. Habe den Hinweis mit den größeren Gemüsestückchen zu spät gelesen... Wird es wieder geben. Und Bild ist auch unterwegs! LG Christine

27.04.2016 07:50
Antworten
patty89

Hallo Christine hauptsache sie haben geschmeckt, du kannst das nächste Mal ja mit größeren Stückchem machen ;-) LG patty

27.04.2016 17:21
Antworten
patty89

Hall o Veggiherz vielen Dank fürs Ausprobieren, den netten Kommentar und die Sternchen. Freut mich, dass es so gut geschmeckt hat lg Patty

04.03.2016 17:07
Antworten
Thymiane

Vielen Dank für die schnelle Antwort, Patty. Dann werde ich mal die nächsten Tage an die Arbeit gehen und dann berichten. LG Thymiane

11.01.2016 22:29
Antworten
patty89

Hallo Thymiane freue mich dann auf deine Rückmeldung .. lg Patty

04.03.2016 17:06
Antworten
Thymiane

Kann man statt des Kichererbsenmehls auch pürierte Kichererbsen nehmen? Mir ist das ehrlich gesagt zu mehllastig. Ansonsten spricht mich das Gericht sehr an und ich würde es gern ausprobieren. LG Thymiane

11.01.2016 15:10
Antworten
patty89

Hallo Thymiane ich denke mal du kannst auch pürierte Kichererbsen nehmen, aber die solltest du doch nach dem pürieren etwas ausdrücken, weil du sonst zuviel Mehl brauchst zum Binden. LG Patty

11.01.2016 17:33
Antworten
patty89

Hallo Achja und lass das Gemüse eher in größeren Stückchen als zu fein püriert, dann brauchst du auch weniger Bindung lg Patty

11.01.2016 17:33
Antworten