Müsliriegel


Rezept speichern  Speichern

für ca. 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (165 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.01.2002 3210 kcal



Zutaten

für
200 g Haferflocken, kernige
100 g Haferflocken (Haferfleks oder gepoppter Hafer)
100 g Haselnüsse, halbiert
50 g Sonnenblumenkerne
30 g Kokosraspel
50 g Margarine
100 g Zucker
100 g Honig
1 TL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
3210
Eiweiß
71,67 g
Fett
155,97 g
Kohlenhydr.
379,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Haferflocken, Haferfleks, Nüsse, Sonneblumenkerne und Kokosflocken mischen.

Butter, Zucker, Honig und Zitronensaft in einen hohen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Ca. 3 - 4 Minuten kochen, bis die Masse zu karamellisieren beginnt. Die vorgemischten Zutaten unterrühren und so lange rühren, bis alles eine dunklere Färbung hat. Die warme Masse sofort auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und zu einer Platte von ca. 30 x 30 cm ausrollen.

Nach etwa 15 Minuten in Riegel schneiden. Auskühlen lassen und trocken aufbewahren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lupkuh

Gratulation an alle, bei denen die Riegel was geworden sind. Wir haben jetzt super leckeres Knuspermüsli ... was soll' s 😉

09.09.2020 11:27
Antworten
Miapatina

Leider sind die Riegel bei mir garnichts geworden.. einfach nur eine pappsüße (das ist ja Geschmackssache), super klebrige, auseinanderfallende Masse. Nach viel haben sie leider auch nicht geschmeckt, da Zucker und Honig alles übertönt haben. Versuche das Ganze jetzt irgendwie zu granola weiterzuverarbeiten, um nicht alles wegschmeißen zu müssen. Schade!

30.06.2020 12:15
Antworten
FrauAlex09

Kann ich für die vegane Alternative Honig durch Agavendicksaft oder Ahornsirup ersetzen? Jemand schon mal getestet?

10.06.2020 20:20
Antworten
RiWa65

ich denke schon, dass das geht. Die Masse muss halt klebrig sein. Ich ersetze auch den Zucker durch Agavendicksaft. Der Thermomix ist mir bei diesem Rezept eine gute Hilfe. Karamellisieren lass ich es auch nicht, nur die Butter (oder Kokosöl) schmelzen. Dann die anderen Zutaten dazumischen. Ich schneide die Riegel schon vor dem Backen vor, dann bröselt hinterher nichts. Die Masse wird bei mir einfach mit den nassen Händen festgedrückt. Das funktioniert genauso gut wie mit dem Nudelholz. Meine Familie und ich lieben dieses Rezept. Es lässt sich ganz nach Geschmack abwandeln. Oft mische ich auch noch Trockenobst (Aprikosen ,Feigen, Cranberry ec.) unter.

16.06.2020 20:25
Antworten
SarahB212

Ich habe den Honig schon durch Agavendicksaft ersetzt. So gelingen die Riegel auch super. Sie sind nicht ganz so fest und etwas klebriger als mit dem Honig, was aber absolut nicht von Nachteil ist.

21.06.2020 21:04
Antworten
Aurora

Für Müsliriegel mit Schokolade entweder die Kokosraspel oder einen Teil der Haselnüsse durch Schokoladentröpfchen ersetzen. Die Schokoladentröpfchen allerdings erst kurz vor dem ausstreichen zugeben wenn die Masse schon etwas abgekühlt ist, da sie sonst schmelzen. Liebe Grüße Aurora

18.11.2002 17:02
Antworten
goggi

Suche dringend Müsliriegel mit Schokolde, die auch meinen Kindern ganz toll schmecken. wer hat ein Rezept für mich? Schon jetzt vielen Dank für die Rezeptsuche!

05.11.2002 22:55
Antworten
XxSchräubchenxX

Ich würde einfach etwas Schokolade schmelzen und drüber träufeln, oder eine Seite des Riegels kurz hinein drücken.

29.07.2016 18:28
Antworten
Aurora

Wenn die Riegel zu brüchig sind, könnte es am Honig liegen. Bitte keinen cremigen Honig, sondern einen flüssigen Honig verwenden. Liebe Grüße Aurora

09.04.2002 23:04
Antworten
Béatrice

Die Riegel schmeckten sehr gut - aber leider waren sie etwas brüchig. Béatrice

29.01.2002 18:51
Antworten