Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.01.2016
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 160 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.02.2010
2.526 Beiträge (ø0,76/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 g Graupen, fein
1 1/2 Liter Rinderfond
400 g Mett oder Rinderhackfleisch
200 g Kartoffel(n), fein gewürfelt
200 g Erbsen, TK, sehr fein
200 g Spargel, frisch, in feinen Stücken
1 m.-großes Ei(er)
4 EL, gehäuft Paniermehl
 n. B. Salz
 n. B. Pfeffer, weißer
2 EL Petersilie, frisch, fein gehackt

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Graupen nach Vorschrift in Salzwasser bissfest kochen, auf ein Sieb geben, unter fließendem Wasser sehr gut abspülen und in einer mikrowellengeeignete Schüssel beiseite stellen.

Das Mett oder Rinderhackfleisch mit dem Ei und dem Paniermehl vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu kleinen Klößchen formen. In einem gesonderten Topf Wasser zum Kochen bringen, leicht salzen und die Hackklößchen darin bei mittlerer Hitze gar ziehen lassen. Dann auf ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Den Rinderfond, ersatzweise hergestellt aus gekörnter Rinderbouillon aus dem Glas, aufkochen und die fein gewürfelten Kartoffeln sowie die frischen Spargelstücke hinzugeben, alles gut 15 Minuten auf mittlerer Flamme garen. Die Graupen kurz in der Mikrowelle erhitzen und zur Suppe geben, die Tiefkühlerbsen und die gegarten Hackklößchen hinzufügen, die Suppe nicht mehr kochen, sondern gut 5 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen.

Jeden Teller mit etwas frisch gehackter Petersilie garnieren.

Anstelle der Hackklößchen schmeckt die Suppe auch, uns aber nicht ganz so gut, mit Fleischwurstscheiben oder Wiener Würstchen.