Sesamringe auf türkische Art und Weise


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Simit

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (219 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 02.03.2005 1015 kcal



Zutaten

für
1 Glas Wasser
1 Glas Milch
1 Glas Öl
1 Würfel Hefe
1 EL Salz
2 EL Zucker
1 Eiweiß
Sesam
500 g Mehl, evtl. etwas mehr oder weniger, kommt auf die Glasgröße an

Nährwerte pro Portion

kcal
1015
Eiweiß
19,22 g
Fett
58,11 g
Kohlenhydr.
103,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst werden alle Zutaten, außer Eiweiß und Sesam, zu einem Teig geknetet. Dieser Teig wird in kleine oder große Kugeln unterteilt. Am besten ist es immer, wenn die Kugeln ungefähr so groß sind, dass, wenn man diese ausrollt, eine runde Form mit einem größeren Glas ausgestochen werden kann. Die mit dem großen Glas ausgestochenen, runden Teigformen werden nochmals in der Mitte mit einem kleineren Glas ausgestochen, sodass am Ende ein Ring übrig bleibt. Mit dem Restteig kann man noch übrige Ringe ausstechen.
Dann wird das Eiweiß mit etwas Wasser schaumig gerührt. Erst werden die Ringe in dem Eiweiß gedreht, darauffolgend in dem Sesam.
Alles wird auf ein Blech mit Backpapier gelegt. Nun werden die Ringe im auf 180°C vorgeheizten Ofen gebacken, bis diese knusprig braun geworden sind.

Da das Rezept ein uraltes türkisches Rezept ist, sind die Einheitsangaben in Glas (kleines Trinkglas) angegeben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jollenkapitän

Super Rezept! Einfach zu backen und total lecker. Habe zum Sesam noch Schwarzkümmel drüber gestreut. Danke fürs Rezept!

30.12.2022 19:52
Antworten
Baguetty

Tolles Rezept !

24.09.2022 20:49
Antworten
Jenno1987

Ich stehe so auf dem Schlauch... wird der Teig flach ausgerollt ???

19.08.2022 12:36
Antworten
Guccismum

Vielen Dank fürs Einstellen des Rezepts, hab zum ersten Mal Simits selbst gemacht. Sind super geworden. Werd sie öfter machen.

08.04.2022 00:09
Antworten
dirkhardwig

Moin... Um mal auf die Frage nach der Gläsergröße einzugehen... Beim Brot backen hat sich ein Verhältnis von 70 Teile Flüssigkeit zu 100 Teile Mehl bewährt. Irgend jemand hat hier geschrieben, je 120 Gramm Wasser/Milch/Öl... Das ist ganz ganz nahe dran und funktioniert übrigens wunderbar... Nur mal so, für Leute, die sich andere Teigmengen ausrechnen möchten... Vielen Dank für das leckere Rezept...

03.08.2021 19:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe die Ringe ausprobiert, aber leider hat das bei mir nicht funktioniert. Ich bekam einen sehr flüssigen Teig und musste viel Mehl untermengen, um Ringe formen zu können. Nach langem Backen waren die Ringe außerdem immernoch matschig innendrin. Die Ränder, die knusperig waren, schmeckten gut. Vielleicht kann mir jemand mit positiven Erfahrungen schreiben, wieviel Flüssigkeit ich nehmen muss, denn 3 Gläser Flüssigkeit auf 500 g Mehl finde ich relativ viel. Und wie lange müssen die Ringe wirklich backen? Gruß Katharina

09.09.2005 11:52
Antworten
Lollipop

Danke für dieses tolle Rezept für die Simits. Konnte sogar bei türkischen Bekannten damit punkten. Gruß Lollipop

11.08.2005 12:08
Antworten
alexmuc

Super...endlich habe ich das Rezept gefunden. Meine Kiddies weren begeistert sein.... :-)

31.05.2005 13:16
Antworten
Izmir

Suppiiii nachdem ich das Rezept gefunden habe habe ich es sofort ausprobiert und es war LECKER Ein Tipp:man kann auch aus dem Teig kleine Brote formen,schmeckt mit türkischem Käse super lecker d;o)

31.05.2005 10:49
Antworten
momu17

Das Rezept habe ich schon lange gesucht.......total lecker diese türkischen Sesamringe !!! Bisher mußte ich sie immer beim türkischen Bäcker kaufen...

29.03.2005 12:56
Antworten