Hauptspeise
Reis
Schnell
einfach
Frühstück
Dessert
Kinder
Frucht
gekocht
Getreide
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Porridge neuseeländischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 13.01.2016



Zutaten

für
2 Tasse/n Wasser, kaltes
2 Tasse/n Milch
1 Tasse Haferflocken, kernige
3 Tasse Rosinen
1 Apfel, klein geschnittener
viel Zimt
etwas Salz
Zucker, braun nach Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Milch, das Wasser und die Haferflocken in einen Topf geben und unter ständigem Rühren vorsichtig zum Kochen bringen. Die restlichen Zutaten dazugeben und solange köcheln lassen, bis es eine breiige Konsistenz annimmt.

Nach Bedarf mit Zucker bestreuen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DieChefköchin

Ach so... würde allerdings Wasser- und Milchmenge halbieren.

08.11.2019 21:52
Antworten
DieChefköchin

Klingt gut! Unser neuseeländischer Gastgeber verriet uns noch zusätzlich, dass ein Schuss Sahne gegen Ende der Kochzeit zusätzliche Cremig- und Köstlichkeit bringt. 😂

08.11.2019 21:50
Antworten
LillyLovesFood

ok :) das ist so ein ungefähres Verhältnis. Kommt halt immer auf die Kochdauer und alles an. Kann mir schon vorstellen dass das dann oft anders ausfällt. Man kann da schön mit experimentieren und eigentlich alles mal ausprobieren zum reinmachen. So haben es mir Neusseländer halt als traditionell vorgestellt. Hoffe es hat dir trotzdem geschmeckt ;) Danke fürs Nachkochen :D

03.07.2016 00:44
Antworten
Kim89

Hab mich genau an die Mengenangaben gehalten, finde es allerdings zu wässrig. Hatte keinen Apfel im Haus und Apfelmark genommen, würde nächste Mal lieber den Apfel versuchen

02.07.2016 21:18
Antworten