Backen
Brot oder Brötchen
Vollwert
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sauermilchvollkornbrot mit Sauerteig

mit diversen Kernen und Schrot

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.01.2016



Zutaten

für
200 g Roggensauerteig (Vollkorn), fertig geführt
500 g Weizenvollkornmehl
300 g Dinkelvollkornmehl
25 g Cashewkerne
25 g Sonnenblumenkerne
25 g Sesam
50 g Schrot (5-Kornschrot)
25 g Kürbiskerne
15 g Salz
10 g Hefe
500 ml Sauermilch
250 ml Wasser, evtl. 50 ml mehr

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Alle Zutaten verrühren, dann zugedeckt mindestens über Nacht gehen lassen. Eine 25 cm große normale Kastenform fetten und den Teig vorsichtig hineingeben. Nochmal 30 - 60 Minuten zugedeckt in der Wärme gehen lassen. Falls der Teig nicht so gut aufgegangen ist, lieber nochmal länger.

Den Ofen auf 220 Grad aufheizen und dann den Teig mit der Blumenspritze oben befeuchten. Einschießen und erst 10 - 15 Minuten bei 220 Grad dann in weiteren 30 - 40 Minuten bei 200 Grad zu Ende backen. Stäbchenprobe, Klopfprobe machen oder Kerntemperatur messen. Zugedeckt abkühlen lassen auf dem Rost.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo Rabi freut mich, dass es im 2. Versuch gelungen ist. lg Patty

22.05.2016 07:39
Antworten
rabi3a

Sorry...nochmal Habe das Brot heute nochmal mit einigen Änderungen gebacken und so ist es sehr gut gelungen: Dinkelvollkorn habe ich ersetzt durch Dinkel 1050, Schrot hatte ich nicht, habe stattdessen 5-Korn-Flocken genommen. Hefe hab ich ebenfalls weggelassen. so ist es wunderbar! Vielen Dank für das Rezept ☺

21.05.2016 20:41
Antworten
patty89

Hallo vielleicht hätte dein Brot etwas mehr Flüssigkeit gebraucht bzw du hast es zu lange gehen lassen. Kann auch sein, dass es vll auch etwas lang drin war. Für Brote braucht man schon ein bisschen Erfahrung, auch ich habe in meinen Anfängen selbst bei erprobten Rezepten manchmal Probleme gehabt. LG patty

04.05.2016 10:35
Antworten
rabi3a

weiß nicht was da schief gelaufen sein könnte...

03.05.2016 14:29
Antworten
rabi3a

Habe mich gestern an diesem Brot versucht. Geschmacklich ist es in Ordnung, aber es zieht sich eine riesige Luftblase durch das gesamte Brot und auch der Rest des Brotes ist etwas bröselig geraten...

03.05.2016 14:28
Antworten