Hauptspeise
Herbst
Schmoren
Schwein
Wild
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hirsch oder Reh mit Pflaumenmussoße

böhmisch, tschechisch

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 13.01.2016



Zutaten

für
500 g Hirschfleisch oder Rehfleisch, Rücken oder Schulter)
40 g Speck
Salz und Pfeffer
40 g Öl oder Margarine
100 g Wurzelwerk
1 Zwiebel(n)
2 Wacholderbeere(n)
3 Pfefferkörner
Piment (1 Korn)
1 Lorbeerblatt
etwas Zitronenschale, geriebene
20 g Mehl
⅛ Liter Rotwein
30 g Saucenkuchen (Saucenpfefferkuchen)
50 g Pflaumenmus
Essig oder Zitronensaft
20 g Mandelstifte
20 g Rosinen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Das Fleisch häuten und von Sehnen befreien. Mit Speckstreifen durchziehen, salzen und pfeffern. Wurzelwerk und Zwiebel in kleine Stückchen schneiden. Das Fleisch in Öl/Margarine zusammen mit dem Wurzelwerk und Zwiebeln von allen Seiten kräftig anbraten. Bei dicken Fleischstücken Zwiebeln und Wurzelwerk erst etwas später dazugeben. Rotwein dazugeben und danach alle Gewürze sowie die Zitronenschale. Alles schmoren lassen und bei Bedarf immer etwas Wasser nachgießen, bis das Fleisch gar ist. Das Fleisch herausnehmen und warm stellen.

Die Sauce durch ein Sieb streichen (oder mit dem Pürierstab alles pürieren). Mehl mit etwas Wasser verrühren. Die Sauce damit binden und den Saucenpfefferkuchen hineinreiben. Statt mit Mehl kann man natürlich auch dunklen Saucenbinder verwenden. Püriert man statt durch das Sieb zu streichen, braucht man weniger bis gar kein Mehl/Saucenbinder. Pflaumenmus in die Sauce rühren. Die Sauce mit Essig oder Zitronensaft abschmecken. (Vorsicht! Nicht zu viel. Kann man auch gern weglassen.) Nach Bedarf noch salzen und pfeffern.

Zuletzt die Mandeln und Rosinen dazugeben. (Man kann die Rosinen vorher in etwas Rotwein einweichen lassen.) Das Fleisch tranchieren und mit der Sauce anrichten.

Dazu schmecken am besten böhmische Semmelknödel oder Serviettenknödel. Geht aber auch mit Kartoffelklößen. Knödel oder Klöße lassen sich prima während des Fleischgarens zubereiten. Wer mag, kann auch noch Rotkohl dazu reichen, aber das kann mit der üppigen Sauce zu viel werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.