Bewertung
(17) Ø4,26
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
17 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.01.2016
gespeichert: 181 (5)*
gedruckt: 1.177 (42)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.08.2005
2.769 Beiträge (ø0,56/Tag)

Zutaten

1 Kopf Brokkoli
500 g Kartoffel(n)
3 m.-große Möhre(n)
Paprikaschote(n), gelb und rot
Lauchzwiebel(n)
1 Glas Kichererbsen, 215 g Abtropfgewicht
1 kleine Chilischote(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Zwiebel(n)
Zitrone(n) (Bio)
500 ml Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
1 TL, gestr. Ras el Hanout
  Salz und Pfeffer
  Zucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen und würfeln, die Möhren schälen und würfeln, rote und gelbe Paprika entkernen und in Rauten schneiden, Brokkoli in Röschen teilen, Frühlingslauch in Ringe schneiden, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, Chilischote entkernen und fein hacken. Von der Zitrone die Schale abreiben und den Saft auspressen.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch anschwitzen, dann zuerst die Kartoffeln und die Möhren zufügen und ca 1 min mitschwitzen lassen, dann die Paprika und den Chili zufügen und einen gestrichenen Teelöffel Ras el Hanout zugeben und alles noch ca. 2 min anschwitzen. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen, zum Kochen bringen und ca 7 min köcheln lassen.

Danach die abgetropften Kichererbsen und den Brokkoli zufügen und weitere 5 min köcheln lassen. 2 min vor Ende der Garzeit den Frühlingslauch zufügen.

Das Gericht mit etwas Zitronenschale- und Saft und mit Salz und Pfeffer und evtl noch mit etwas Ras el Hanout pikant abschmecken. Evtl mit etwas Zucker abrunden.

Tipp: Anstatt Kichererbsen aus dem Glas kann man auch getrocknete Kichererbsen verwenden. Diese müssen ca. 12 Stunden in reichlich kaltem Wasser eingeweicht werden, dann das Einweichwasser abgießen, in frischem Wasser ca 1 Stunde kochen. Abgießen! Die Kichererbsen kann man so gegart ohne Qualitätsverlust gut einfrieren.

Variation: Anstatt Frühlingslauch 2 Stangen Staudensellerie verwenden.