Einlagen
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Scharfe Kürbis-Tomaten-Suppe mit Linsen

Aromatisch und wunderbar wärmend in der kalten Jahreszeit

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.01.2016



Zutaten

für
1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer, walnussgroßes
½ TL Currypulver
½ TL Koriander, gemahlener
½ m.-große Hokkaidokürbis(se), entkernter und mit Schale
1 Dose Tomate(n), stückige, kleine
50 g Linsen, rote
½ Liter Wasser
Salz
Limettensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zwiebel und Ingwer klein schneiden und bei mittlerer Hitze in dem Öl anschwitzen. Die Gewürze dazugeben und eine Minute mit dünsten.

Den Kürbis würfeln und in der Gewürzmischung anschwitzen. Die Tomaten von den Strünken befreien, in kleine Stücke hacken und mit dem Saft und den Linsen in den Topf geben. Einen halben Liter Wasser angießen und 15 bis 20 Minuten kochen lassen.

Mit dem Pürierstab gerade nur leicht pürieren, so dass die Suppe schön sämig ist aber noch Kürbisstückchen darin schwimmen. Mit Salz und nach Geschmack auch etwas Limettensaft abschmecken.

Dazu schmecken ein Klecks Sauerrahm oder Würstchenscheiben in der Suppe.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pelmeniegold

Danke, jetzt macht das ganze natürlich Sinn. Ich dachte, es wären eigentlich frische Tomaten gemeint. Aber das mit den Strünken bei ganzen, geschälten in der Dose stimmt. Die pule ich auch immer raus.

16.10.2017 21:58
Antworten
DieMimi70

Hallo Pelmeniegold, sorry, da ist ein Fehler unterlaufen, ich hatte eigentlich geschälte Tomaten gemeint. Die kann man einzeln aus der Dose fischen und den Strunk raus schneiden. Stückige Tomaten kann man natürlich auch verwenden, aber auch da sind die Strünke manchmal mit drin. Ich habe für mich vor einigen Monaten die "Polpa" von der Marke "Mutti" entdeckt und finde sie optimal. Ist ja auch Geschmackssache, aber ich mag einfach keine harten grünen Stücke in der Suppe... Im Übrigen hatte ich eigentlich einen scharfen Curry empfohlen, das gibt ihr erst den richtigen Pep, ist aber leider nicht mit in das Rezept aufgenommen worden. Ich selbst nehme die "Curryliebe Cashmir" von Cornelia Poletto, aber ein anderer scharfer Curry tut es sicherlich auch.

16.10.2017 09:49
Antworten
Pelmeniegold

Hallo ! Wie befreie ich denn kleine, stückige Dosentomaten von den Strünken und hacke sie dann auch noch stückig ? LG Pel

16.10.2017 09:10
Antworten