Creme
Dessert
Frucht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tutti-Frutti-Baiser

Obst lecker mit Vanille, Biskuit und Baiser

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.01.2016



Zutaten

für
1 kg Obst, gemischtes
200 g Zucker
250 g Löffelbiskuits
4 EL Amaretto
500 ml Milch
1 Paket Vanillepuddingpulver, inklusive der zur Herstellung benötigten Zutaten, siehe Packungsanweisung
4 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Minute Gesamtzeit ca. 31 Minuten
Das Obst waschen, ggf. klein schneiden bzw. verlesen und in eine große, flache und feuerfeste Form legen. Das Obst mit ca. 50 g Zucker bestreuen. Die Biskuits darüberlegen und mit dem Amaretto beträufeln.

Den Backofen auf Grillhitze vorwärmen.

Den Vanillepudding nach Anweisung kochen. In der Zwischenzeit die 4 Eier trennen. Nachdem man das mit Milch und Zucker angerührte Puddingpulver in die kochende Milch gegeben hat und eine Minute nach Anweisung gekocht hat, den Topf vom Herd nehmen und die 4 Eigelbe unterrühren. Dann sofort den heißen Pudding gleichmäßig über die Biskuits streichen.

Die 4 Eiweiße schnittfest schlagen und den restlichen Zucker unterrühren. Den Eischnee auf den Pudding streichen und Berge und Täler formen, das sieht dann netter aus.

Die Schale unter den Grill stellen und in einer Minute den Baiser hellgelb werden lassen. Im Kühlschrank abkühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tybbydeee

Dies ist eine leichte Abwandlung eines Rezeptes, das in meiner Familie schon seit langer Zeit beliebt ist. Im Original wird Vanillesauce mit Sahne hergestellt. Das war mir zu kalorienlastig, ohne dass es sich lohnt. Außerdem vermatscht die Sauce die schöne Farbe der Früchte. Der Pudding sinkt nur leicht in die obere Schicht ein und die schönen Farben bleiben erhalten. Ist auch beim Verteilen nicht so matschig. Statt Amaretto - habe selbst gemachten aus Pflaumenkernen verwendet - kann man natürlich auch andere Alkoholika verwenden, z.B. Obstbrände oder Triple Sec. Natürlich kann man Alkohol auch ganz weglassen. Mit Zucker muss man ein wenig experimentieren. Natürlich spielt die Süße der Früchte eine entscheidende Rolle, sowie die eigene Vorliebe. Ich habe Tutti Frutti Baiser als Nachtisch von Raclette zu Sylvester gemacht und es war ratz-fatz weg. In dieser Variation bestand der Obstsalat aus Banane, Kiwi, Orange, Apfel, Granatapfel, Kapstachelbeere und dunklen Trauben.

14.01.2016 12:46
Antworten