Bewertung
(9) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.01.2016
gespeichert: 124 (0)*
gedruckt: 1.007 (14)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.11.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

250 g Seitanmehl (Seitanfix)
4 EL Semmelbrösel
2 EL Sojasauce
2 EL Gewürz(e) (Grillgewürz) mit Rauchsalz oder 2 - 3 Spritzer Liquid Smoke
2 TL Hefeextrakt oder 4 TL Gemüsebrühe und 1 TL Hefeflocken
4 EL Gewürz(e) (Knoblauchgewürz)
4 TL Senf, mittelscharf
4 TL Salz
300 ml Wasser
150 ml Olivenöl
100 g Zwiebel(n)
  Für die Sauce:
Zwiebel(n)
1 Handvoll Paprikaschote(n), geschnitten oder gestückelt
1 Dose Champignons oder Pfifferlinge
3 EL Tomatenmark
200 ml Gemüsebrühe
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
1/2 Tasse/n Rotwein
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Seitanfix und Semmelbrösel in in einer Schüssel vermengen.

In einer zweiten Schüssel alle weiteren Zutaten für den Braten gut durchrühren. Nun die Flüssigkeit zu dem Seitan-Semmelbrösel-Mix geben und gut untermengen. Es entsteht eine hackfleischartige Masse. Diese nun in einem Backpapier fest zu einem Leib einwickeln. Diesen wiederum in Alufolie (ich versuche kein Alupapier zu verwenden habe aber bis heute keine Alternative gefunden) fest verschließen, Es darf keine Feuchtigkeit aus diesem Paket entweichen. Ansonsten wird er sehr trocken. Anschließend in eine geeignete Form pressen. Ich benutze hier immer eine kleine Kastenbackform.

Nun im Backofen in 2 Stunden bei 190 - 210 Grad durchgaren. Nach dem Backen auspacken und nochmals 1/2 Stunde ruhen lassen.

Für die Sauce die Zwiebeln scharf anbraten, sie können ruhig etwas dunkel werden. Die Paprikastreifen kurz mit anbraten, mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Wenn der Rotwein verkocht ist, die Hälfte der Pilze hinzugeben und ebenfalls mit anbraten. Nun die Gemüsebrühe hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Jetzt die Sauce etwas abkühlen lassen und mit einen Mixstab pürieren. Die restlichen Pilze hinzugeben und so lange köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sollte die Sauce zu zäh sein, kann man mit Gemüsebrühe wieder verlängern. Nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Jetzt den Braten in die Sauce legen und abgedeckt bei geringer Hitze nochmals 15 min durchziehen lassen.

Hinweis: Wenn der Hackbraten auf einer Seite eine Kruste bildet, ist das normal. Es sieht ein bisschen verschmort aus. Wenn es zu arg ist mit dieser Seite nach unten in der Sauce köcheln lassen.