Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.01.2016
gespeichert: 18 (0)*
gedruckt: 200 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.01.2006
3 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

3 EL Butterschmalz oder neutrales Öl, kein Olivenöl
1 Bund Suppengrün
Zwiebel(n)
Tomate(n)
500 g Suppengemüse, TK (entspr. meist 1/2 Beutel oder 1 Pck. - nicht zu verwechseln mit Suppengrün!)
1/2 kl. Kopf Fenchel
Petersilienwurzel(n)
1/4 Liter Weißwein
1 1/2 Liter Wasser
Pfefferkörner
Pimentkörner
Wacholderbeere(n)
Lorbeerblätter
1 TL Kerbel, gehackt
  Salz oder helle Sojasauce
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich koche den Fond gerne im Schnellkochtopf, weil die Aromen sich weniger verflüchtigen und so schön im Fond gelöst werden. Wem der Fond zu geschmacksintensiv geworden sein sollte, der kann immer noch mit Wasser verdünnen.

NB: Intensive Gemüse wie Kohl oder Pilze haben in einem neutralen Gemüsefond nichts verloren, es sei denn man will ihn z. B. für eine Pilzsuppe verwenden.

Alle frischen Gemüse zunächst waschen, ggf. schälen und in ca. 1 x 1 cm Stücke schneiden. In dem Bratfett angehen lassen, das TK-Gemüse zufügen, und häufig rühren, damit das Gemüse keine Farbe nimmt. Mit einem Gläschen Weißwein ablöschen, den Wein fast gänzlich verkochen lassen und mit dem Wasser auffüllen. Die Gewürze, außer Salz bzw. Sojasauce, in ein Teebeutelfilter oder Gewürzei geben und dazugeben. Im Schnellkochtopf jetzt ca. 20 Min. kochen und dann abkühlen lassen zur Druckreduzierung. Im konventionellen Kochtopf eine gute Stunde mit halb geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen, nicht umrühren.

Abschließend mit Salz oder heller Sojasauce abschmecken. Der Fond kann jedoch auch ungesalzen bleiben, dann wird erst bei der endgültigen Verwendung gesalzen.

Zuletzt durch ein möglichst feines Sieb gießen.

Der Fond hält sich im Kühlschrank mind. drei Tage, im Null-Grad-Fach eine Woche und tiefgekühlt locker 1 Jahr. Sehr nützlich ist es, einige Eiswürfelbeutel damit zu füllen und einzufrieren, so hat man immer kleine Mengen bereit, z. B. für Salatsaucen.

Dieser vielseitig verwendbare Fond kann für alle fondbasierten Suppen, hellen Saucen, etc. weiterverwendet werden. Beispiel: in dem Fond werden andere Gemüse wie etwa z. B. Kartoffeln gekocht und danach püriert - eine hoch aromatische Kartoffelsuppe entsteht.