Lammfilet mit Rosmarinkartoffeln, Babyspinat, Champignons und roten Zwiebeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.01.2016



Zutaten

für
1 Lammfilet(s), ca. 250 g oder Lammrücken, Lammlachs
4 Zweig/e Rosmarin
4 Kartoffel(n)
10 kleine Champignons
100 g Babyspinat oder frischer Blattspinat
1 Zwiebel(n), rot
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Zehe/n Knoblauch
etwas Fett zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Lammfilet waschen, trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Knoblauchzehe häuten und pressen. Von zwei Rosmarinzweigen die Nadeln abzupfen und das Filet mit Rosmarin und Knoblauch marinieren. Kühl stellen.

Die Kartoffeln schälen und ganz in Salzwasser 10 Min. kochen. Abkühlen lassen, vierteln und mit Rosmarinnadeln von zwei Zweigen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Pfeffer aus der Mühle darauf geben. Backzeit bei 180 Grad ca. 10 Min. + 2 Minuten unter dem Grill.

Das Gemüse putzen. Die Champignons halbieren. Die Zwiebel halbieren und in Ringe schneiden.

Das Bratfett in einer Pfanne erhitzen und das Lammfilet von beiden Seiten scharf anbraten. Die Herdplatte ausschalten. Den Deckel drauflegen und so warmhalten. Zwischendurch noch einmal wenden.

Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und zuerst die Zwiebeln, dann die Champignons in zwei Zügen und anbraten, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Etwas Platz in der Pfanne machen und kurz den Blattspinat mitdünsten, ebenfalls würzen. Nach Geschmack noch einen Teelöffel Butter über die Zwiebeln geben.

Das Fleisch aufschneiden und mit den Rosmarinkartoffeln und dem Gemüse auf zwei Tellern anrichten.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nicolas_nasner

Haben es ausprobiert, superlecker und einfach in der Zubereitung,

20.12.2020 20:36
Antworten