Gemüse
Hauptspeise
Pilze
Schmoren
Schwein
Trennkost
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Italienischer Lendentopf Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.01.2016



Zutaten

für
600 g Schweinelende(n)
200 g Bacon
100 g Zwiebel(n)
300 g Zucchini
80 g Paprikaschote(n)
200 g Champignons, frisch
400 ml Tomaten, stückige, aus der Dose
50 ml Rotwein, trockener (z. B. Blanchet)
etwas Basilikum und Thymian, frisch oder getrocknet
30 g Kräuterbutter
4 Zweig/e Rosmarin, frisch
2 EL Olivenöl zum Anbraten
Salz und Pfeffer
125 g Mozzarella
100 g Gouda, mittelalter
4 EL Petersilie, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 60 Min. Kalorien pro Portion ca. 816 kcal
Die Schweinelende in 9 gleich dicke Scheiben schneiden, evtl. vorher Sehnen entfernen. Die Lendenscheiben pfeffern und mit je einer Scheibe Bacon umwickeln. Mit Küchengarn festbinden. Den restlichen Bacon in Streifen schneiden. Die Zwiebel grob würfeln. Zucchini, Paprika und Champignons putzen und in Scheiben oder grobe Würfel schneiden.

Die Lendenstücke rundum mit etwas Olivenöl anbraten (am besten in einem Bräter), bis der Bacon goldbraun ist. Das Fleisch herausnehmen und beiseite stellen.

Im Bratfett die Zwiebeln und den restlichen Bacon glasig braten. Zucchini und Paprika zugeben und ebenfalls kurz mitbraten. Mit 50 ml Rotwein ablöschen und die Dosentomaten dazugeben. Mit Pfeffer, Salz, etwas gehacktem Basilikum und Thymian würzen.

Die Lendenscheiben auf das Gemüse setzen, die Champignons darauf verteilen. Die Kräuterbutter in Flöckchen darauf setzen, die Rosmarinzweige oben darauf legen. Zugedeckt ca. 15 Minuten schmoren, bis die Lende gar ist.

In der Zwischenzeit Mozzarella und Gouda grob reiben und mit der gehackten Petersilie vermischen. Nach 15 Min. Garzeit die Rosmarinzweige aus dem Bräter entfernen und die Käsemischung darüber streuen. Abgedeckt den Käse noch 2 - 3 Minuten schmelzen lassen.


Ergibt 3 Portionen: 27 g KH, 233 g Eiw., 2.450 kcal
Pro Portion: 9 g KH, 78 g Eiw., 816 kcal

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Willy_schmeckts

Ich habe heute dieses Rezept nachgekocht. Einfach fantastisch. Ich glaube, dass dieses Rezept auch im Sommer toll schmeckt.

06.01.2019 19:26
Antworten
dorette1com

Hallo Willy, Ich denke auch, dass das im Sommer lecker ist. Ein Stückchen knuspriges Baguette dazu (nicht low carb aber lecker :-D) und ein Gläschen kühlen Wein... :-D LG Dorette

06.01.2019 20:24
Antworten
dorette1com

@robert Danke für das sehr schöne Foto.... da sieht das Gericht unwiderstehlich lecker aus! Und vielen Dank für die tolle Bewertung, ich hoffe, es hat dir geschmeckt. LG Dorette

19.09.2018 10:02
Antworten
Annelieküchenfee

Ich nehme noch ein wenig gemahlenen Koriander und Schabzickerklee.

07.11.2017 11:07
Antworten
dorette1com

Hm, das hört sich lecker an, das könnte ich auch mal probieren :-) LG Dorette

07.11.2017 11:45
Antworten
LiJa1994

Hallo Dorette1com, hab da einfache Schweinefleisch-Schnitzel genommen. Habe diese dann in der Pfanne, mit dem Bacon außen herum, angebraten bis der Bacon schon etwas kross war. Danach den Mozzarella daraum und die Hitze reduziert. Auf der Pfanne habe ich dann Alufolie gelegt, dass das Fleisch noch "entspannen" konnte. Mache das alles eher nach Gefühl. Soll ich das Bild mal hochstellen? Ich mag Lende auch nicht so gerne.

09.02.2017 09:17
Antworten
LiJa1994

Habe statt Lende habe ich normales Schweinefleisch genommen. Einfach lecker :) Mir ist nur das Gemüse zu weich geraten.

08.02.2017 19:51
Antworten
dorette1com

Hallo LiJa, welches Fleisch hast du da genau verwendet, ein Stück aus dem Nacken? Hat das dann länger gebraucht, um gar zu werden? Das würde ich auch mal ausprobieren, denn Lende ist mir eigentlich grundsätzlich zu trocken. Wie lange hast du das Fleisch dann im Ofen gelassen? Gruß Dorette

09.02.2017 08:19
Antworten
dorette1com

Hallo Brennesselbusch, danke für deinen Kommentar. Es ist eine gute Idee, Putenfleisch dafür zu verwenden. Muss ich mir merken :-) LG, Dorette

12.07.2016 13:01
Antworten
Brennesselbusch

Habe Das Rezept heute gekocht. Das Schweinefilet war aus, deshalb Putenmedaillons mit magerem Rohschinken umwickelt. Das Gemüse hab ich im Thermomix zubereitet. Alles in eine Auflauf und mit Reibekäse und Parmesan überbacken. Sehr lecker, danke für das Rezept.

08.07.2016 20:15
Antworten