Sweet Christmas


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

weihnachtliche Mascarponecreme mit Spekulatius-Crunch, Bratapfel und Orangenlebkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.01.2016



Zutaten

für
250 g Mascarpone
250 g Magerquark mit 40 % Fett
0,2 Liter Orangensaft
Zimt
4 kleine Spekulatius
1 Vanilleschote(n)
50 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Apfel
3 Lebkuchen (Oblatenlebkuchen)
1 Nelke(n)
3 Walnüsse
15 g Mandel(n), gemahlene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Apfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Eine Prise Zimt zugeben und ordentlich verteilen. Die Äpfel bei 200 °C für ca. 15 – 20 Minuten in den Ofen geben.

Die Mascarpone mit dem Quark verrühren. Den Zucker, den Vanillezucker, das Mark einer Vanilleschote und eine Prise Zimt unterrühren. 3 EL Orangensaft mit der Creme verrühren. Die Spekulatiuskekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nussknacker oder einem Fleischhammer zu Krümeln schlagen. Diese unter die Creme heben.

Den Orangensaft mit einer Nelke, einer Packung Vanillezucker und einer Prise Zimt aufkochen und vom Herd nehmen. Die Lebkuchen von den Oblaten trennen und in kleine Würfel schneiden. Die Äpfel aus dem Ofen nehmen und mit den gemahlenen Mandeln vermengen. Die Lebkuchenwürfel mit dem Orangensaft übergießen.

In Gläser eine kleine Portion Creme geben. Darauf die getränkten Lebenkuchenwürfel verteilen. Dabei darauf achten, dass möglichst viel Saft abtropft, bevor es in das Glas gegeben wird. Dann Creme und Äpfel einschichten. Mit einer Schicht Creme abschließen.

Für das Topping die Walnüsse knacken, in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nussknacker zu Krümeln schlagen. Diese auf der Creme verteilen. Zur Verzierung eignen sich Zimtsterne oder kleine Schokoladenfiguren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TinyKa

Habe das Dessert für unser Weihnachtsmenü ausprobiert.... Sehr weihnachtlich und sehr sehr lecker. Bei uns hat die Angabe für 2 Portionen für 3 gereicht und beim nächsten Mal würde ich sogar lieber 4 kleine Portiönchen daraus machen, da es doch sehr mächtig ist. Ich werde auch beim nächsten Mal Mascarpone durch die dopplelte Menge Quark ersetzen und mit Schlagsahne mischen, so dass die Creme vielleicht ein wenig fluffiger ist.

27.12.2016 22:27
Antworten