Apfelkuchen mit Mürbeteig, Vanillequark und Mandeldecke


Rezept speichern  Speichern

Für eine 28 cm Springform

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.01.2016 5792 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
125 g Zucker
2 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
125 g Butter oder Margarine

Für die Füllung:

1 Pck. Vanillepuddingpulver
½ Liter Milch
2 EL Zucker
8 große Äpfel
250 g Quark

Für den Belag:

50 g Butter
3 EL Honig
1 EL Milch
50 g Zucker
100 g Mandelblättchen

Nährwerte pro Portion

kcal
5792
Eiweiß
124,16 g
Fett
245,99 g
Kohlenhydr.
788,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Vanillepudding aus Milch, Zucker und Puddingpulver kochen und vom Herd nehmen.

Den Mürbeteig aus Mehl, Zucker, Eier, Vanillezucker, Backpulver und Butter zubereiten. Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte 28 cm Springform geben, den Boden und ca. 2 cm Rand andrücken.

Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

Die Äpfel schälen, kleinschneiden oder raspeln und zusammen mit dem Quark in den lauwarmen Pudding einrühren. Diese Masse in die Kuchenform geben und gleichmäßig verteilen.

Den Kuchen in den Ofen schieben und 45 - 60 Min. backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, aber noch nicht kalt stellen.

Butter, Honig, Milch, Zucker und die Mandelplättchen in einem Tiegel erwärmen, bis der Zucker zerlaufen ist und die Mandelplättchen gebräunt sind. Die Masse gleichmäßig auf den Kuchen streichen.

Variante: Zu den Äpfeln noch 100 g Cranberries in die Quark-Pudding-Masse geben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ny-nol

Dankeschön:-)

02.01.2017 17:00
Antworten
Dremo

Keine Ahnung, warum das Rezept noch nicht bewertet wurde, ich find den Kuchen megalecker! Genau die richtige Kombination für den Mürbteig, der sich echt einfach verarbeiten ließ. Die Äpfel werden nicht total matschig und haben noch etwas Biss. Die Kombination mit dem Quark verhindert, dass die Füllung zu süß wird und die Mandeldecke ist der knackige Gegenpart. Jammi! :-) Ich hab nur ein paar kleine Sachen geändert. Etwas Orangenabrieb in den Mürbteig, nur 100g Zucker und Zimt an die Äpfel. 1kg geschälte Äpfel sind übrigens mehr als ausreichend. Und bitte daran denken, dass der Mürbteig mind. 30 Minuten kühlen sollte. Der Kuchen wird definitiv öfters gebacken!

02.01.2017 15:20
Antworten