Vegetarisch
Vegan
Aufstrich
Dips
Herbst
Party
Saucen
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hummus mit Kürbis

Dip oder Aufstrich, für Party und Büffet

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 01.01.2016



Zutaten

für
250 g Kürbis(se), vorbereitet gewogen
etwas Öl
1 Dose Kichererbsen, 400 g
70 g Sesampaste, ca.
1 Zitrone(n)
1 TL Kreuzkümmelpulver
3 Zehe/n Knoblauch, ca.
½ TL Cayennepfeffer, ca.
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, frisch gemahlen
etwas Paprikapulver, edelsüß, zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 50 Minuten
Den Kürbis entkernen, schälen, abwiegen und in Würfel schneiden. Die Kürbiswürfel in Öl wenden, so dass alle Seiten gut mit Öl überzogen sind, in einer Auflaufform oder auf einem Backblech bei 220 °C im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen, bis der Kürbis mürbe ist. Die Kürbiswürfel abkühlen lassen.

Während der Kürbis abkühlt, die Kichererbsen in ein Sieb schütten, abspülen und gut abtropfen lassen. Die Zitrone auspressen, den Knoblauch schälen und würfeln oder pressen.

Alle Zutaten im Mixer oder mit dem Zauberstab pürieren. Dabei erstmal nur den Saft einer halben Zitrone nehmen und 2 - 3 Knoblauchzehen, die Gewürze vorsichtig dosieren.

Die Creme in eine Dose umfüllen und im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen, am besten über Nacht. Zwischendurch 2 - 3 Mal abschmecken und nachwürzen.

Zum Servieren aufrühren und nach Belieben mit etwas Paprika edelsüß bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elmjägerin

Hallo, heute habe ich diesen Hummus zubereitet, allerdings etwas abgewandelt: Den Kürbis (Hokkaido) habe ich mit Kürbisgewürz bestreut und mit etwas Olivenöl beträufelt im Ofen gebacken und dann zusammen mit den restlichen Zutaten püriert. Vom Tahin habe ich die angegebene Menge genommen und sogar noch etwas Nachschlag zugetan. Ein leckerer Aufstrich, den es bestimmt bald mal wieder gibt, denn im Keller warten noch ein paar Kürbisse auf ihre Verarbeitung. Viele Grüße elmjägerin

04.12.2017 19:35
Antworten
dodith

Hallo GeBeck, danke fürs Ausprobieren und Deine Rückmeldung zum Rezept. Schade, dass Dir der Dip nicht geschmeckt hat. Wir mögen sehr gern den Tahin-Geschmack sehr gerne und ich nehme ungefähr diese Menge - wenn nicht sogar etwas mehr - damit er neben Kichererbsen und Kürbis nicht 'untergeht'. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Deshalb auch die Mengenangaben mit ca. versehen und der Hinweis im Rezept, Gewürze vorsichtig zu dosieren und besser abzuschmecken und nachzuwürzen. VG dodith

22.08.2016 11:11
Antworten
GeBECK93

Vorsicht mit dem Sesam, ich habe die 70g verwendet und empfand es als derb zuviel! Lg GeBeck

09.08.2016 21:49
Antworten