Braten
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Oldenburger Landente

Klassisch

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 04.01.2016



Zutaten

für
1 Ente(n) (Landente), frisch, ca. 1,8 kg
2 kleine Äpfel, z. B. Boskop
1 Pck. Trockenpflaumen, z.B Softpflaumen
3 Zweig/e Thymian, frisch
400 ml Entenfond
Salz
400 ml Jus (Geflügelgrundsauce- oder jus)
Pfeffer
Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 10 Minuten
Die Landente waschen, trocken tupfen. Ggf überschüssige Haut und Bürzel entfernen. Von innen kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden. Die Landente mit Äpfel, Pflaumen und Thymian füllen. Die Beine der Ente zusammenbinden, das Geflügel von außen salzen, leicht einreiben und dann mit einer Rouladennadel auf der Rückenseite ein paar Mal anstechen, damit das Fett beim Braten besser austreten kann.

Die Landente mit der Brustseite nach unten auf ein antihaftbeschichtetes Backblech setzen, mit
etwas Entenfond angießen und in den vorgeheizten Ofen bei 120 - 130 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 2,5 h schieben. Alle 20 min mit dem Fond und ausgetretenem Fett übergießen, ggf. Fond nachfüllen.

Die Landente dann mit der Brustseite nach oben auf den Backrost setzen, Backblech drunter schieben. Das Geflügel nochmal für 1/2 h bei ca. 140 Grad braten, bis die Haut schön knusprig wird. Zwischenzeitlich 1 - 2 Mal erneut mit Fond/ausgetretenem Fett übergießen. Nach der Garzeit den Backofen abschalten und die Landente noch etwas ruhen lassen.

Für die Sauce den Bratensatz vom Backblech mit dem restlichen Entenfond ablöschen und lösen. Dann in ein Fetttrennkännchen geben. Die Geflügelgrundsauce- oder jus erhitzen, die Flüssigkeit aus dem Fetttrennkännchen (Fett verbleibt im Kännchen) zur Jus geben, etwas reduzieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas angerührter Speisestärke binden.

Dazu schmecken Klöße halb & halb und z. B. Grünkohl.

Tipp: Eine französische Maisente ist noch feiner im Geschmack.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.