Tofu - Frikadellen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.68
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 25.02.2005



Zutaten

für
1 Pkt. Tofu
1 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Tomate(n)
1 Ei(er)
Paniermehl und/oder Haferflocken
Sojasauce
Salz und Pfeffer
1 Zehe/n Knoblauch
etwas Öl
Paprikapulver und Chilipulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Tofu klein bröseln. Die Zwiebel, die Tomate und die Paprikaschote klein würfeln (die Stücke dürfen nicht zu groß sein, die Frikadellen fallen sonst auseinander). Die Würfelchen zu dem Tofu geben und alles mit einem Löffel vermischen. Anschließend das Ei, zunächst etwas Paniermehl und/oder Haferflocken dazugeben. Nun so vermischen, dass der ganze Teig eine feste, knetbare und zu Frikadellen formbare Masse ergibt. Jetzt wird mit Salz, Pfeffer, Chili und Paprika gewürzt und die Knoblauchzehe wird mit einer Presse zu dem Teig gegeben. Dann den Teig zu Frikadellen formen, am besten schön klein, dann fallen sie beim Wenden nicht so schnell auseinander. Nun in Öl braten.
Wenn sie nun schön knusprigbraun sind, sind sie servierfertig. Am besten schmeckt dazu frischer Salat und Dressing oder Kartoffelpüree und braune Soße.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hippyfizza

Hey, habe das Rezept vor ein paar Tagen ausprobiert, war leider zuerst sehr feucht, obwohl ich ohnehin schon weniger Tomaten drin hatte als angegeben. Könnte dran liegen, dass meine 200-Gramm-Tofupackungen verwendet habe? Musste jedenfalls noch eine Menge Paniermehl reinkneten, bis es funktioniert hat. Sie sind nicht auseinander gefallen und haben gut geschmeckt, auch wenn ich etwas mehr Gewürze reingehauen habe als im Rezept steht... aber das ist schließlich Geschmackssache. Ob ich's nochmal mache, daran zweifele ich aber eher, obwohl ich die Idee mit der Paprika mochte. lg

08.03.2013 16:21
Antworten
veggiesteffi

So... habe soe gerade ausprobiert... habe noch einiges an paniermehl genommen weil ich sie sonst nicht formen konnte... dann habe ich sie auf backpapier im backofen gemacht und das ging super... sehr lecker sind sie geworden dank ner menge gewürze... mach ich bestimmt wieder Habe übrigens statt der tomate ne geriebene möhre verwendet

14.08.2012 13:02
Antworten
veggiesteffi

Ich werde das Rezept heute abend mal ausprobieren. Ich würde sie gerne statt in der Pfanne im Backofen zubereiten. Hat einer von euch da Erfahrung? Vielleicht erübrigt sich das mit dem Zerfallen in der Pfanne auch... Ich werde es mal ausprobieren und dann berichten.. Ach ja... Klappt das mit dem Räuchertofu auch? Ich esse ihn lieber als den normalen, aber der Naturtofu lässt sich ja besser zerbröseln...

10.08.2012 08:51
Antworten
belinda32

Hab heute auch das Rezept probiert. Geschmacklich sind die ganz gut gelungen, aber sehr sehr feucht. Ich hab ein Paket Räuchertofu mit 200gr genommen und die Tomaten weggelassen, da ih sie nicht so gerne warm mag und das ganze auch so schon recht feucht war. Aber wie bekommt ihr das hin das man da Frikadellen daraus formen kann? Bei mir ging's erst als ich das ganze mit dem Mixstab bearbeitet habe. Damit mir die Dinger in der Pfanne nicht gleich zerfallen, hab ich ich sie vorher noch in Mehl gewendet, geht wie bei normalen Frikadellen auch.

22.07.2012 14:56
Antworten
Pfirsichmuffin1

hallo =) wie viel gramm tofu habt ihr verwendet? ich würde das rezept nämlich gerne mal nächste woche ausprobieren :)

03.06.2012 18:56
Antworten
tilifina

Wirklich sehr, sehr lecker! Beim nächsten Mal lade ich auch ein Bild hoch!

26.01.2009 18:50
Antworten
Kaesehobel

Kannst du mir vielleicht sagen, wieviel Gramm Tofu du für das Rezept verwendet hast? Es gibt doch verschiedene Packungen... Danke.

20.04.2008 16:36
Antworten
-Domino-

Ich habe dieses Rezept vor wenigen Tagen ausprobiert,jedoch mit ein paar kleinen Änderungen,dass Ei war bei der Zubereitung meines Tofus erst gar nicht nötig,zusätzlich habe ich die Bratlingrezeptur noch mit frischen Basilikum verfeinert,sowie noch mit ein paar anderen Gewürzen gewürzt. Insgesamt jedoch ein sehr leckeres Rezept.

26.02.2008 11:10
Antworten
Weltethikerin

... für die vegane Variante des Rezeptes (ich werde es übrigens gleich einmal ausprobieren!) einfach statt einem Ei 2 Esslöffel Sojamehl (vollfett) und 2 Esslöffel Wasser vermischen! LG Weltethikerin

13.01.2008 17:47
Antworten
galibema

Ein sehr leckeres Tofu-Rezept,habe es schön scharf gewürzt und hat toll geschmeckt. Gruß Galibema

11.12.2006 18:10
Antworten