Berliner Krapfen mit Eierlikörcreme


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 01.01.2016 4299 kcal



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

500 g Mehl
1 Würfel Hefe, frische
150 ml Milch
80 g Zucker
80 g Butter
2 Ei(er)
3 EL Rum, brauner
1 Prise(n) Salz

Für die Creme:

350 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
60 g Zucker
6 EL Eierlikör
200 ml Sahne
1 Pck. Sahnesteif
3 Blatt Gelatine

Außerdem:

Fett zum Frittieren
Puderzucker zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
4299
Eiweiß
100,05 g
Fett
151,74 g
Kohlenhydr.
587,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Aus Milch, Puddingpulver und Zucker nach Packungsanleitung einen Vanillepudding kochen. Diesen kalt stellen und ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet.

Aus den Zutaten für den Teig einen Hefeteig herstellen und ca. 30 - 60 Minuten gehen lassen, bis er sich etwa verdoppelt hat.

Den Teig kneten und 12 gleich große Stücke abtrennen. Diese zu Kugeln formen, ein wenig platt drücken und unter einem Tuch nochmals 30 Minuten gehen lassen. Nachdem sie gut aufgegangen sind, die Kugeln in der Fritteuse bei 170 °C auf beiden Seiten jeweils 3 Minuten bei geschlossenem Deckel ausbacken. Auf einem Tuch auskühlen lassen.

Den Eierlikör unter den fertigen Pudding geben und mit dem Handmixer glatt schlagen oder durch ein Sieb passieren. Die Schlagsahne mit dem Sahnesteif fest aufschlagen und vorsichtig unter den Pudding rühren. 3 Blatt Gelatine einweichen, ausdrücken und leicht erwärmen, bis sie sich auflöst. Unter die Puddingcreme rühren und kalt stellen.

Wenn die Creme anfängt fest zu werden, die Krapfen halbieren, mit einem Spritzbeutel die Creme aufspritzen, den Deckel drauf legen und mit Puderzucker bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mbreak

Hallo tatunca, das die gekauften krapfen so luftig sind, liegt leider daran das in vielen vielen bäckereien fertig krapfenmehle verwendet werden mit ordentlich stabilisator und und und... wasser hefe ei dazu fertig..... bin ehemaliger bäcker..... ich denke die hier schmecken besser

17.02.2021 20:32
Antworten
Sa Bine

Tatunca, vielen dank für den Tip. Hab es nochmal probiert und der Teig war diesmal super. Es erfordert doch etwas Geschick mit der Teig herstellung und vor allem Geduld 😉. Schöne Weihnachtszeit gesendet aus der Oberpfalz 🎄🙋🏻‍♀️

14.12.2019 18:35
Antworten
Tatunca

Wichtig ist vor allem die Gehzeit des Teiges. Beim Ersten mal muss sich das Volumen gut verdoppeln. Evtl. länger gehen lassen. Vielleicht auch die Teigkugeln auf dem Blech länger gehen lassen. Immer bei Zimmertemperatur. Backen bei 170°C, nicht höher. Die fertigen Krapfen sind nie so luftig wie gekaufte Gruss aus dem Schwarzwald und eine schöne vorweihnachtliche Zeit. Tatunca

13.12.2019 09:07
Antworten
Sa Bine

Habe heute diese Krapfen das erste mal versucht. Habe noch nie Krapfen gebacken. Der Teig, mir frischer Hefe, sah ansich recht gut aus. Dennoch ist er nicht wirklich aufgegangen 🤔 Habe ihn lange (mind 30 min)zugedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen, alles wie im Rezept. Im Fett gebacken hatte ich am ende dunkelbraune, feste klumpen 🙈😇 Was habe ich falsch gemacht? Würde mich über Tips freuen, dann starte ich nochmal einen versuch 😁 vg Sabine

12.12.2019 17:48
Antworten
KochMaus667

Hallo Tatunca, ich wünsche Dir ein frohes und gesundes neues Jahr! Die Berliner gab es bei uns zu Silvester, schon das 2. mal, und jetzt habe ich auch ein Bild gemacht. Beim 1. mal war uns zu wenig Eierlikörgeschmack in der Creme und so habe ich diesmal 10 EL genommen und 4 Blatt Gelatine. Jetzt sind sie perfekt geworden und so werde ich sie auch immer wieder backen. LG Jutta

02.01.2018 16:34
Antworten
backmeisterin

Stelle das Rezept doch ein als Torte mit Vanille-Eierlikörcreme.

05.11.2017 10:34
Antworten
Tatunca

Auf so eine Tortenidee muß man erst man kommen. Find ich sehr gut. Das werde ich auf jeden Fall nachmachen. Da kann man mal sehen das auch Backrezepte variabel sind. Schade das das Bild abgelehnt wurde. LG >Tatunca<

31.05.2017 13:42
Antworten
chey2000

Schade,mein Bild wurde abgelehnt. Bestimmt weil ich keine Berliner sondern eine Torte mit der leckeren Creme gefüllt habe.

30.05.2017 10:57
Antworten
chey2000

Hallo, ich habe keine Berliner gemacht sondern eine Torte mit dieser mega leckeren Eierlikörcreme gefüllt. Sehr einfach zu machen und der Geschmack,einfach lecker,schön leicht nach Eierlikör,den haben sogar meine Kinder (19 & 17) gegessen.Werde ich wieder machen. LG Chey

28.05.2017 11:09
Antworten