Backen
Gluten
Lactose
Torte
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sachertorte

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
bei 104 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 16.12.2015 653 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Zartbitterschokolade
8 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
200 g Butter
300 g Zucker
1 TL Backpulver
300 g Mehl
20 g Kakao

Außerdem:

300 g Aprikosenkonfitüre

Für den Sirup: (Tränke)

40 ml Wasser
30 g Zucker
20 ml Rum (nach Belieben)

Für die Glasur:

200 ml Sahne
30 g Butter
200 g Zartbitterschokolade

Nährwerte pro Portion

kcal
653
Eiweiß
11,34 g
Fett
32,44 g
Kohlenhydr.
77,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Schokolade grob zerkleinern, über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Eier trennen und die Eiweiße mit der Prise Salz eine Minute anschlagen. Anschließend 250 g des Zuckers langsam einrieseln lassen und etwa fünf bis sieben Minuten zu einem festen Schnee schlagen.

In einer weiteren Schüssel die Butter verrühren und mit den restlichen 50 g Zucker cremig aufschlagen.

In der Zwischenzeit die trockenen Zutaten, also Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen und sieben.

In die Buttermasse nach und nach die Eigelbe einrühren. Die weiche Schokolade zugeben und ein bis zwei Minuten verrühren. Anschließend den Eischnee in drei Portionen vorsichtig und behutsam unterheben. In zwei bis drei Portionen die gesiebten trockenen Zutaten unterheben.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte und gefettete Springform (Durchmesser 26 cm) geben und im vorgeheizten Ofen bei 170 ° Ober-/Unterhitze 50 bis 60 Minuten backen. Wenn nach der Stäbchenprobe nichts mehr am Stäbchen hängen bleibt, den Kuchen 20 Minuten in der Form auskühlen lassen, bevor er aus der Form gelöst und komplett auskühlen darf.

Für die Tränke wird das Wasser mit dem Zucker kurz zum Kochen gebracht, bis sich der Zucker gelöst hat. Anschließend vom Herd nehmen und den Rum unterrühren.

Wenn der Kuchen vollständig abgekühlt ist, in der Mitte waagerecht durchschneiden und die untere Hälfte mit der Tränke komplett beträufeln. Darüber etwa 150 g (etwa zwei Esslöffel) der Konfitüre verteilen. Den oberen Boden wieder aufsetzen.

Restliche Konfitüre erhitzen, bis sie deutlich dünnflüssiger ist. Danach durch ein Haarsieb streichen, damit keine Stückchen mehr in der Konfitüre sind. Noch heiß über den Kuchen (Oberfläche und Seiten) verteilen und verstreichen. Den Kuchen 20 - 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Für den Schokoladenüberzug wird die Sahne mit der Butter aufgekocht und über die gehackte Schokolade gegossen. Fünf Minuten bedeckt stehen lassen und anschließend solange mit einem Teigschaber oder Löffel (kein Schneebesen) rühren, bis sich eine gleichmäßige, homogene Schokomasse gebildet hat. Diese durch ein Haarsieb geben, damit keine Luftblasen oder Klümpchen übrig bleiben.

Die Schokoladenmasse großzügig auf dem Kuchen verteilen. Dazu am besten den Kuchen auf ein Abkühlgitter geben, ein Backblech o. ä. darunterstellen. Die Schokolade auf den Kuchen geben und mit einem Teigschaber verteilen. Die restliche Schokolade kann nun nach unten ablaufen und wird auf dem Backblech aufgefangen und so landet sie nicht auf eurer Arbeitsfläche. Die Schokolade mit einer Winkelpalette auf der Oberfläche und an den Seiten glatt streichen.

Tipp: Durch Aufklopfen des Kuchens auf der Arbeitsfläche zieht sich die Oberfläche noch schön glatt.

Kuchen nach Belieben verzieren – fertig!

Eine Sachertorte schmeckt am besten, wenn sie mehrere Tage durchgezogen ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Backfee73

Mein Mann hat sich diese Torte gewünscht und ist angetan von der leckeren Torte. Das Rezept ist super, schön schokoladig und saftig. Danke dafür.

20.10.2019 19:59
Antworten
telfs

Was gibt es für eine Möglichkeit zum Tränken des Kuchens ohne Alkohol?

16.10.2019 09:53
Antworten
Hobbybäckerin2711

Den Alkohol einfach weglassen oder durch einige Tropfen Backöl (Rumaroma) ersetzen.

17.10.2019 14:16
Antworten
telfs

Hallo. Habe die Torte gebacken und sie ist super geworden, leider auch mit Kuppel, aber die werde ich abschneiden. Meine Frage zur Füllung: was soll ich nehmen zum Tränken und wieviel? Es essen drei Kinder mit und deshalb bitte OHNE Alkohol! Soll ich den Schokoüberzug erst einen Tag vor dem Essen draufgeben oder heute schon? Torte wird in drei Tagen gegessen. Danke im Voraus.

16.10.2019 09:52
Antworten
Angel-is-cooking

Hallo 😊 Soll die Torte im Kühlschrank oder im Keller gelagert bis sie serviert wird?

14.10.2019 11:39
Antworten
Sonne280473

Absolut super! Ich habe ihn 2 x durchgeschnitten und doppelt soviel Tränke und Marmelade gemacht. Himmlisch das Teil!

05.02.2016 21:46
Antworten
sunshine023

Hallo :) Danke für das tolle Rezept. Noch nie ist mir die Glasur so schön gelungen, ich bin so stolz auf meine Torte. Geschmacklich ist sie auch der Hammer. Das liebevoll gemachte Video hatt mir sehr dabei geholfen! Lg Christine

30.01.2016 14:22
Antworten
Caroolli

Hallo habe deine Torte für Freunde gebacken und muss sagen, dass sie wirklich super geworden ist. Was ich toll finde ist dein Video dazu. War sehr hilfreich und dadurch ging alles viel einfacher. Mach die Torte dieses Wochenende wieder. Liebe Grüße Caro

25.01.2016 12:31
Antworten
spilau

Hallo Mich würde noch interessieren welche Schokolade du benutzt? Extra backschokolade oder eine andere mfg Rick

14.01.2016 14:25
Antworten
Marcelo_Bruno

Ich benutze nur Zartbitter oder Edelbitter (40 bis 70% Kakao), aber keinen Kakaopulver.

07.05.2019 02:42
Antworten