Vegetarisch
Backen
Gluten
Kekse
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quinoa-Kekse mit Mandeln

ergibt ca. 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.12.2015 2591 kcal



Zutaten

für
75 g Mandelblättchen
150 g Mehl
75 g Zucker
50 g Quinoa
1 Ei(er)
140 g Butter
1 Pck. Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
2591
Eiweiß
47,45 g
Fett
166,77 g
Kohlenhydr.
226,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett goldbraun rösten, herausnehmen, kurz abkühlen lassen und grob hacken. Das Mehl mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Quinoa in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken und das Ei hineinschlagen.

Die Butter in Flöckchen in der Schüssel verteilen und alle Zutaten verrühren. Ich mache es immer mit den Händen, aber wenn die Butter weich ist, kann man auch einen Rührer nehmen. Rasch zu einem glatten Teig verarbeiten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Den Backofen auf 180 °C Ober-und Unterhitze vorheizen.

Mit den Händen den Teig zu kleinen, platten Kügelchen formen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit den Mandeln bestreuen und im vorgeheizten Ofen 10 - 12 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zytra

Ich muss leider sagen das meine Kekse im Backofen frittiert sind. unten sind sie sehr dunkel und oben noch blass. Ich habe schon weniger Butter dran gemacht (nur ein ganz kleines bisschen) als angegeben... aber dennoch lasse ich mich nicht abhalten es trotzdem nach dem Abkühlen zu probieren;) es duftet herrlich. Anfangs habe ich vermutet daß die Kekse wie Cookies auseinander gehen. dem ist nicht so. also bei dem zweiten Blech würde dann die Kugel auch mehr gequetscht:)

19.07.2019 11:28
Antworten
2000mimi

Ich habe die Kekse gerade gebacken, ohne das Quinoa vorher zu waschen. Außerdem habe ich gestiftelte Mandeln genommen. Einen Teil davon habe ich durch Sonnenblumenkernen ersetzt. Statt normalem Mehl habe ich Dinkelmehl genommen. Die Kekse sind sehr lecker und ich kann jedem empfehlen diese Kekse auch mal außerhalb der Weihnachtszeit zu backen. Vielleicht als Snack zwischendurch bei der Arbeit?!?

01.02.2017 11:25
Antworten
Yvymond

Hallo , gerade gebacken, sehr lecker! Ich verwende immer Dinkelmehl und Rohrohrzucker. Im Eifer habe ich die Mandeln gleich untergerührt , aber ist auch gut. LG

09.12.2016 14:42
Antworten
KäddlS

Super Rezept. hab jedoch den quinoa gewaschen. Stand hier nicht bei. auserversehn hab ich Vanillezucker mit backpulver verwechselt :-D kam eben beides rein. zudem hab ich keine mandeln sondern haselnuesse verwendet. ich weiß nicht ob das so sein soll aber der quinoa is noch ein wenig crunchy. aber das gefaellt mir.

24.05.2016 19:57
Antworten
AliceWonderland2708

Hallo, ja den Quinoa gebe ich direkt ungekocht rein. Liebe Grüße

11.01.2016 13:48
Antworten
Lissililly

Hallo ich wollte mal fragen ob du den Quinoa ungekocht lässt danke ♡

11.01.2016 03:00
Antworten