Marzipantorte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. simpel 18.12.2015



Zutaten

für
50 g Dinkelmehl
200 g Haselnüsse, gemahlen
6 Ei(er), getrennt
180 g Zucker
1 TL Backpulver
90 g Butter
380 g Nutella
70 g Haselnüsse, gehackt
1 Marzipandecke
2 Pkt. Tortencreme (Vanillegeschmack) von Dr. Oetker
600 ml Milch
400 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 23 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 23 Minuten
Zuerst den Haselnussbiskuit backen. Die Eiweiße steif schlagen. Anschließend die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren. Das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Backpulver vermischen und die 90 g Butter in der Mikrowelle schmelzen.

Die Mehlmasse und die geschmolzene Butter zur Eigelbmasse geben und vorsichtig unterheben. Anschließend das Eiweiß unterheben. Alles in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 oder 28 cm) geben und glatt rütteln oder glatt streichen.

Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Form auf den mittleren Rost stellen. Nach genau 23 Minuten hole ich ihn raus, damit er nicht zu trocken wird. Er ist herrlich saftig!

Den Biskuitboden jetzt aus der Form nehmen und auf einen Kuchenrost stürzen. Kalt werden lassen. Damit es schneller geht, kann man ihn in den Kühlschrank stellen.

Die Tortencreme mit Milch und Butter nach Packungsanweisung zubereiten. Den abgekühlten Biskuit einmal waagerecht durchschneiden, sodass man 2 Böden erhält. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen. Man kann einen Tortenring verwenden, muss man aber nicht, da die Creme stabil genug ist. Ich hab es ohne Tortenring gemacht.

Den unteren Biskuitboden reichlich mit erwärmtem Nutella bestreichen. Warm kann man das Nutella besser verteilen. Anschließend gut mit gehackten Haselnüssen bestreuen.
Darauf kommen dann ca. 2/3 der Vanillecreme. Den 2. Boden auf die Creme setzen. Oben wieder gut mit Nutella bestreichen und die gesamte Torte rundherum und oben drauf mit der Vanillecreme bestreichen. Etwas Vanillecreme für die Dekotupfen übrig lassen.

Zuletzt die Marzipandecke auf die Torte legen. Die restliche Creme in einen Spritzbeutel geben und ca. 15 Cremetupfen auf die Torte spritzen. Diese mit gehackten Haselnüssen bestreuen.

Man kann die Torte gut einen Tag vorher zubereiten, allerdings würde ich die Marzipandecke erst kurz vorher auflegen, da sie im Kühlschrank etwas "schwitzt". Die Torte kann man sehr gut einfrieren. Die Creme bleibt sehr lange stabil und schnittfest.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Flowers11

Hallo Arabellatara! Das freut mich, dass du die Torte gebacken hast, ich hoffe sie hat auch geschmeckt :-) . Mit Nutella ist die Torte auch etwas übertrieben, aber superlecker! Toll, dass du den Boden sogar 2 mal geteilt hast, das ist nicht unbedingt einfach weil es ja ein Haselnussbiskuit ist, der etwas bröseliger sein kann. 15 Minuten länger backen ist schon eine Menge, ich backe immer eher kürzer, weil ich saftig so gerne mag. Liebe Grüße...

11.12.2020 08:47
Antworten
Arabellatara

Ich bin gerade mit dem Backen dieser Torte fertig geworden. Die Marzipandecke lege ich morgen vorm servieren drüber, solange wartet sie im Kühlschrank. Beim backen des Bodens hab ich 15 Minuten länger gebraucht bis die Stäbchenprobe positiv war als im Rezept angegeben, das kann aber an meinem Ofen liegen. Der Boden war sehr luftig und ich hab es sogar hinbekommen ihn 2 mal zu teilen, die mittlere Lage war aber sehr dünn. Geschmack ist super. Die Tortencreme hat dementsprechend auch sehr gut für 3 Lagen gereicht. Die Nutella hab ich weg gelassen. Ich bin überzeugt der Familie wirds schmecken.

08.10.2020 18:38
Antworten
Flowers11

Ja, genau, die Butter kommt in die Buttercreme. Man kann die Vanillecreme von Dr. Oetker aber auch leichter/fettarmer zubreiten. Aber wenn man schon Torte isst, dann auch richtige ;-). Isst man halt nur ein (kleines) Stück.

31.03.2017 20:54
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Schokoladenkeks24, die kommt in die Tortencreme. Ich habe es aber nun deutlicher geschrieben, damit es besser verständlich ist. Viele Grüße, Amelie (Chefkoch.de /Team Rezeptbearbeitung)

30.03.2017 12:24
Antworten
Schokoladenkeks24

Hallo, was mache ich denn mit den 400g Butter am Ende des Rezepts?

29.03.2017 08:48
Antworten