Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.12.2015
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 149 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.07.2008
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
800 g Kartoffel(n), neue, klein bis mittelgroß
 etwas Kümmel, ganz
10  Ei(er)
150 ml Buttermilch
3 EL Mineralwasser mit Kohlensäure
100 g Magerquark
125 g saure Sahne
1 EL Senf
1/2 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Kerbel
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Borretsch
1/2 Bund Sauerampfer
1/2 Bund Pimpinelle
1 Kästchen Kresse
3 EL Weißweinessig
 etwas Salz
 etwas Pfeffer, bunter, aus der Mühle
 etwas Zucker
 etwas Zitronensaft, frisch gepresst

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln gründlich waschen, zusammen mit etwas ganzem Kümmel in einem großen Topf mit kaltem Wasser bedeckt aufkochen lassen und dann bei kleiner bis mittlerer Hitze in etwa 15 bis 20 Minuten gar kochen.

In der Zwischenzeit 2 Eier hart kochen, anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und pellen.

Die Buttermilch mit Mineralwasser, Quark, saurer Sahne und Senf verrühren.

Die Kräuter abbrausen und trocken schütteln. Die Kresse vom Beet schneiden und, wie auch die Kräuter, sehr fein hacken, dann unter die Soße rühren und diese mit dem Weißweinessig, etwas Salz und Zucker, einigen Umdrehungen buntem Pfeffer aus der Mühle sowie etwas Zitronensaft abschmecken. Die bereits gekochten und gepellten Eier grob hacken und unter die Soße rühren.

Die übrigen 8 Eier in etwa 6 Minuten wachsweich kochen. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und pellen.

Die Kartoffeln abgießen und ebenfalls mit kaltem Wasser abschrecken und pellen. Alles zusammen anrichten.

Die Grüne Soße passt aber auch zu Fisch oder Spargel.