Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Suppe
spezial
einfach
kalorienarm
fettarm
Vegan
Eintopf
Resteverwertung
Wok
Hülsenfrüchte
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Asia Gemüse-Nudel-Suppe

vegetarische oder vegane asiatische Suppe mit Mie-Nudeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 16.12.2015 380 kcal



Zutaten

für
1 Lauchzwiebel(n)
1 Karotte(n)
½ Pastinake(n)
1 EL Erbsen
½ Dose Mungobohnenkeimlinge
10 g Pilze, getrocknet
350 ml Gemüsebrühe
2 EL Sojasauce
1 EL Essig (Mangoessig)
1 TL Sesamöl
1 kl. Stück(e) Ingwer, fein gehackt
1 TL Chinagewürz
½ TL Currypaste oder Wok-Würfel, asiatisch, süß-sauer, je nach Geschmack
50 g Mie-Nudeln, instant, evtl. vegan
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Pilze 10 Minuten in heißem Wasser einweichen. Die Mungobohnenkeimlinge abtropfen lassen und abspülen. Die Gemüsebrühe anrühren. Das Gemüse in feine Streifen schneiden.

Das Öl in einem Topf erhitzen und Ingwer, Karotten und Pastinaken leicht anbraten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und 10 Minuten köcheln lassen.

Nebenbei die Mie-Nudeln kochen. Die Frühlingszwiebeln, abgegossene Pilze, Sprossen, Mie-Nudeln und Erbsen zur Suppe geben, mit Chinagewürz, Currypaste, Sojasauce, Essig, Pfeffer und Salz abschmecken. Alles noch 5 Minuten köcheln lassen.

Die Angaben im Rezept sind für eine große Portion (mit viel Hunger) gedacht, als Hauptspeise. Man kann auch weniger Nudeln nehmen, dann ist es nicht so viel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chillkroete247

Habe die Suppe heute gekocht, weil ich noch einen Klecks "Chinasauce süß-scharf" hatte, den ich in einem Rezept unterbringen wollte. Meeegaleckere Suppe, die in meinem Mund eine Geschmacksexplosion ausgelöst hat ;)! Sehr würzig und intensiver Genuss! Das Chinagewürz habe ich mir selbst gemixt und bei der Currypaste habe ich die grüne gewählt, die der Suppe eine passende, sich gerade so an der Grenze bewegende, Schärfe verleiht. Prima Rezept, 5 Sterne von mir :)!

28.11.2019 20:09
Antworten
AlleinPapa

Hallo Lieselottchen ich habe das Rezept versucht. Leider bekam Iich keine Pastinaken bekommen. Das Rezept ist echt lecker, leider habe ich zuviel Currypaste verwendet, was es extrem scharf machte. Empfehlenswert!

07.03.2018 18:53
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Lieselottchen007, vielen Dank für den Hinweis. Ich habe den Zubereitungstext entsprechend geändert. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

14.06.2017 09:42
Antworten
Lieselottchen007

Schmeckt sehr gut! Meine vegetarische Tochter war sehr begeistert. Sie würde zwar keine Erbsen wollen, aber das gehört dazu ;-) Ich hatte keine Pastinake und habe dafür Kartoffel genommen. Die Pilze haben wir ganz weggelassen (weil sie keine Pilze mag). Was mich total verwirrt hat, und daher einen Stern Abzug, war die Anleitung... Gemüse anbraten, aber nicht... plötzlich kommen die Mungokeime mit den Erbsen erst später dazu... Es wäre leichter einfach zu sagen welches Gemüse angebraten wird. Und in der Zutatenliste stehen Zutaten, die später gar nicht vorkommen. Wo bzw. wann kommt der Essig und die Sojasoße und das Wok-Gewürz dazu? Ich habe Sojasauce und Currypaste am Schluss dazu gegeben und nochmal köcheln lassen. Den Essig habe ich weggelassen, da war ich ratlos... Das Ergebnis war spitze!

13.06.2017 19:09
Antworten