Rehgulasch mit Glühweinsauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

der Glühwein gibt den besonderen Pfiff bei diesem Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 10.12.2015



Zutaten

für
400 g Rehfleisch (Gulasch) aus der Vorderkeule
50 g Schinkenwürfel
1 Zwiebel(n)
1 TL Wildgewürz
1 TL Tomatenmark
125 ml Glühwein
125 ml Wildfond
Salz und Pfeffer
Speisestärke zum Binden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Den Rehgulasch portionsweise scharf anbraten und herausnehmen. Danach die in Würfel geschnittene Zwiebel mit den Schinkenwürfeln glasig braten und das Rehfleisch wieder dazugeben. Mit Wildgewürz, Salz und Pfeffer würzen. Das Tomatenmark dazugeben und kurz angehen lassen. Mit dem Glühwein und dem Wildfond ablöschen und alles bei kleiner Hitze ca. 1 Stunde schmoren. Danach nochmals mit Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken und evtl. mit etwas Speisestärke binden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schlauermatz

Super lecker

20.12.2021 23:45
Antworten
Monkaka68

Hallo zusammen, was ist denn in Wildgewürz drin? Bevorzuge selber zu mischen?

05.10.2021 16:14
Antworten
Monika

Außer Salz und Pfeffer, kommt noch rein: Wacholderbeeren, Piment, Zimt, evtl. Schokolade, Sternanis und Korianderkörner.

06.10.2021 08:10
Antworten
Trudi5678

Das war ein würdiges Weihnachtsessen! Danke für das tolle Rezept, das sich auch mit 1000g Reh gut kochen ließ.

25.12.2020 19:36
Antworten
moppi1988

Das hat hervorragend geschmeckt! Allerdings hatte ich keinen Glühwein und musste improvisieren. Ich habe stattdessen roten Traubensaft, Zimt, Nelken und Sternanis genommen. Außerdem habe ich noch eine kleingeschnittene Paprikaschote am Anfang zugefügt. Dazu gab es Spätzle. Nicht ganz das Originalrezept, aber sehr lecker!

10.11.2020 12:13
Antworten
Sebesila

Hallo Monika, ich habe eine Frage: Wann kommen die Speckwürfel zum Gulasch? Liebe Grüße Sebesila

17.12.2018 17:42
Antworten
Monika

Hallo Sebesila, Sorry, das ist untergegangen. Die Speckwürfel brate ich mit der Zwiebel an. LG Monika

22.12.2018 09:32
Antworten
vinca

Schnell und viel ohne Schnick-Schnack gemacht. In Ermangelung von Wildfond habe ich Gemüsebrühe genommen. Hat trotzdem sehr lecker geschmeckt. Dafür Glühwein zu verwenden, ist echt ne super Idee. Vielen Dank für das tolle Rezept. Bild ist schon online.

09.12.2018 13:19
Antworten
stampfse

Für mich ohne Speck, dafür mehr Glühwein ;-) lecker und schnell ohne viel Gedöhns

07.01.2016 22:52
Antworten
stampfse

Hab noch Rest Schmand reingegeben, wurde so etwas "geschmeidiger"

07.01.2016 22:55
Antworten