Festlich
Hauptspeise
Herbst
Schmoren
Weihnachten
Wild
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rehgulasch mit Glühweinsauce

der Glühwein gibt den besonderen Pfiff bei diesem Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.12.2015



Zutaten

für
400 g Rehfleisch (Gulasch) aus der Vorderkeule
50 g Schinkenwürfel
1 Zwiebel(n)
1 TL Wildgewürz
1 TL Tomatenmark
125 ml Glühwein
125 ml Wildfond
Salz und Pfeffer
Speisestärke zum Binden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Den Rehgulasch portionsweise scharf anbraten und herausnehmen. Danach die in Würfel geschnittene Zwiebel mit den Schinkenwürfeln glasig braten und das Rehfleisch wieder dazugeben. Mit Wildgewürz, Salz und Pfeffer würzen. Das Tomatenmark dazugeben und kurz angehen lassen. Mit dem Glühwein und dem Wildfond ablöschen und alles bei kleiner Hitze ca. 1 Stunde schmoren. Danach nochmals mit Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken und evtl. mit etwas Speisestärke binden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mauritius2019

Es gibt von mir 5*, weil die Idee mit dem Glühwein spitze ist. Alle Gewürze sind drin. Kommentar vom Schwiegersohn, lecker aber zu wenig um zu probieren (er hat 1 1/2 Portion bekommen).

25.01.2019 18:57
Antworten
hierneu

Dieser Rehgulasch ist seeehr lecker! Und so einfach zuzubereiten. Traumhaft!!!

13.01.2019 14:41
Antworten
catsitter77

Habe das Gulasch an Heiligabend gemacht und es kam super an. Ich fand super dass es nicht so sehr nach Wein geschmeckt hat. Habe es vormittags vorbereitet und ca eine halbe Stunde geschmort und abends als ich die Spätzle frisch gemacht habe nebenbei wieder weiter geschmort. Das Fleisch war schön zart. Danke für das tolle Rezept!

29.12.2018 13:29
Antworten
Hundesportladen

Hi. Das Rezept ist richtig gut. Allen hat es super geschmeckt. Klasse.

26.12.2018 17:43
Antworten
schaech001

Hallo Monika, heute gab es das Rehgulasch und alle waren begeistert, die Sauce war schön würzig ohne aber zu weinlastig zu sein......so mach ich das zukünftig immer. Liebe Grüße Christine

25.12.2018 17:36
Antworten
Sebesila

Hallo Monika, ich habe eine Frage: Wann kommen die Speckwürfel zum Gulasch? Liebe Grüße Sebesila

17.12.2018 17:42
Antworten
Monika

Hallo Sebesila, Sorry, das ist untergegangen. Die Speckwürfel brate ich mit der Zwiebel an. LG Monika

22.12.2018 09:32
Antworten
vinca

Schnell und viel ohne Schnick-Schnack gemacht. In Ermangelung von Wildfond habe ich Gemüsebrühe genommen. Hat trotzdem sehr lecker geschmeckt. Dafür Glühwein zu verwenden, ist echt ne super Idee. Vielen Dank für das tolle Rezept. Bild ist schon online.

09.12.2018 13:19
Antworten
stampfse

Für mich ohne Speck, dafür mehr Glühwein ;-) lecker und schnell ohne viel Gedöhns

07.01.2016 22:52
Antworten
stampfse

Hab noch Rest Schmand reingegeben, wurde so etwas "geschmeidiger"

07.01.2016 22:55
Antworten